Veranstaltungskalender

AOK-Veranstaltungskalender

Der gesundheitspolitische Veranstaltungskalender bietet monatlich einen Überblick über die wichtigsten gesundheits- und sozialpolitischen Tagungen und Konferenzen.

Zum Veranstaltungskalender


Informationen über bisherige Veranstaltungen

Deutscher Pflegetag 2014: Smartphone und Co. als digitale Pflegehelfer

Foto: Tablet-PC

Fast 43 Prozent der über 60-Jährigen sind im Internet unterwegs. Das ist das Ergebnis der ARD/ZDF-Onlinesudie aus dem Jahr 2013. Tendenz steigend! In dieser Altersgruppe nimmt vor allem die Nutzung von Tablet-PCs am stärksten zu. Gesundheitsexperten sind sicher: Hier liegt jede Menge Potenzial für "Ambient Assisted Living", was frei übersetzt so viel heißt wie "„selbstbestimmtes Leben durch innovative Technik". Ziel ist der Erhalt und die Förderung der Selbstständigkeit von Menschen bis ins hohe Alter vor allem mit Hilfe digitaler Technik. An welchen Stellen technische Assistenzsysteme den Pflegealltag erleichtern können und wie der Nutzen für Pflegebedürftige gemessen werden kann, darüber diskutierte der AOK-Bundeverband auf dem Deutschen Pflegetag 2014 (23. bis 25. Januar) mit Vertretern aus Wissenschaft und Praxis.

Weitere Infos


Deutscher Pflegetag 2014: Wer sorgt für Qualität in Pflege-WGs?

Foto: Senioren kochen gemeinsam

Hinsichtlich der rechtlichen Rahmenbedingungen ambulanter betreuter Wohngemeinschaften spricht die Studie eines Forscherteams um die Berliner Pflegewissenschaftlerin Professor Karin Wolf-Ostermann von Wildwuchs. 14 Bundesländer haben jeweils eigene Gesetze erlassen. Die Studie aus dem Jahr 2012 ist die bislang umfangreichste Analyse zur Situation solcher Pflege-WGs. Die WGs werden oft als privates Wohnen gewertet ohne Aufsicht und konkrete Qualitätsanforderungen. Mit welchen Instrumenten der Patientenschutz gestärkt und die Pflegequalität gesichert werden können, darüber diskutierte und informierte der AOK-Bundesverband auf dem Deutschen Pflegetag (23. bis 25. Januar 2014) in Berlin.

Weitere Infos


Ein besonderer Abend für pflegende Angehörige

Foto: AOK-Pflegetag

Anlässlich des ersten Deutschen Pflegetages in Berlin richtete der AOK-Bundesverband einen Abend speziell für pflegende Angehörige aus. Die Veranstaltung mit prominent besetzter Talkrunde stand unter dem Motto: "Der Mensch im Mittelpunkt". Der Vorstandsvorsitzende des AOK-Bundesverbandes, Jürgen Graalmann, diskutierte mit dem Präsidenten des Deutschen Pflegerates, Andreas Westerfellhaus, dem geschäftsführenden Präsidialmitglied des Deutschen Städte- und Gemeindebundes, Dr. Gerd Landsberg, sowie mit Professor Adelheid Kuhlmey, Direktorin des Instituts für Medizinische Soziologie an der Berliner Charité als Vertreterin der Pflegebedürftigen und ihrer Angehörigen. Moderiert wurde die Talkrunde vom Beiratsvorsitzenden der Rudi-Assauer-Initiative und ehemaligen Sportreporter Werner Hansch.

Weitere Infos


Internationale Konferenz zur Integrierten Versorgung

Welche Rahmenbedingungen braucht es für eine kontinuierliche und gut koordinierte Versorgung von chronisch kranken Patienten? Und welche organisatorischen Voraussetzungen sind nötig, um Projekte der Integrierten Versorgung (IV) erfolgreich umzusetzen? Diese und andere Fragen rund um die Integrierte Versorgung stehen im Mittelpunkt einer internationalen Konferenz am 11. und 12. April 2013 in Berlin. Die Anmeldung zu dieser Fachkonferenz ist ab sofort möglich.

Weitere Infos


Ausstellungseröffnung "Wie schnell ist nichts passiert!" mit Gesprächsrunde

"Wie schnell ist nichts passiert!" - so lautet der Titel der Ausstellung, die am 23. Mai 2012 im Atrium des AOK-Bundesverbandes in Berlin eröffnet wird. Zu diesem Anlass veranstaltet der AOK-Bundesverband eine Gesprächsrunde zum Thema "20 Jahre Gesundheitspolitik - der zögerliche Weg zu mehr Vertragsfreiheit".

Weitere Infos und Anmeldemöglichkeit


Fachtagung Multimorbidität: Herausforderung für Gesellschaft und medizinische Versorgung

Bis Ende der 2030er-Jahre wird die Zahl der über 65-jährigen in Deutschland auf etwa 22 Milionen steigen. Entsprechend ändern sich die Anforderungen an die medizinische Versorgung. Schon jetzt leidet unter den über 70-Jährigen jeder fünfte an mindestens fünf Erkrankungen. Wie die Strukturen des Gesundheitswesens verändert werden müssen, das war Thema einer Fachtagung am 25. April 2012 im AOK-Bundesverband.

Weitere Infos

 


Rosenthaler Gespräche 2011: Qualität sucht Hausarzt

Logo Rosenthaler Gespräche

"Qualität sucht Hausarzt" - unter diesem Motto diskutierten Politiker, Praktiker, Wissenschaftler und andere Experten am 25. Mai 2011 bei den Rosenthaler Gesprächen im Gebäude des AOK-Bundesverbandes in Berlin. Die Rosenthaler Gespräche sind ein Forum der Selbstverwaltung der Gesundheitskasse.

Weitere Infos

 


Fachtagung: Ernährung im Alter mit Hilfe einer Sonde

Mit ihrer "PEG-Entscheidungshilfe" unterstützt die AOK ihre Versicherten bei der Frage, wann eine künstliche Ernährung mit einer Sonde sinnvoll ist. Grundlage der Broschüre ist der Forschungsbericht "Ablauf der Entscheidungsprozesse zur Anlage einer perkutanen endoskopischen Gastrostomie (PEG)", der am 20. Mai 2011 zum Abschluss eines Forschungsprojekts der Universität Witten/Herdecke vorgestellt worden ist.

Weitere Infos

 


Wenn Eltern trinken - Selbsthilfetagung 2010

"Wenn Eltern trinken" war das Thema der Selbsthilfetagung 2010, die der AOK-Bundesverband am 26. November 2010 in Zusmmenarbeit mit der Deutschen Hauptstelle für Suchtfragen (DHS) veranstaltet hat. Im Mittelpunkt der Fachvorträge und Praxisbeispiele standen die Angebote der Selbsthilfe für Kinder aus suchtkranken Familien.

Weitere Infos

 


Rosenthaler Gespräche 2010: Durchblick für Patienten

Logo Rosenthaler Gespräche - pl

"Durchblick für Patienten - wie viel Transparenz braucht das Gesundheitswesen?" lautete der Titel der Rosenthaler Gespräche 2010. Auf dem Forum der Selbstverwaltung diskutierten am 11. November 2010 Vertreter von Politik, Ärzteschaft und Selbstverwaltung über Möglichkeiten und Grenzen der Transparenz.

Weitere Infos

 


Fachtagung "Adherence"

Die Möglichkeiten und Einsatzgebiete des Kommunikationskonzepts "Adherence" standen im MIttelpunkt der Fachtagung am 11. Dezember 2009 in Berlin. Die Konferenz war eine Nachfolgeveranstaltung zum "Berliner Gesundheitspreis 2008", der im April 2009 in Berlin verliehen worden ist. Initiatoren des Gesundheitspreises wie der Fachtagung sind der AOK-Bundesverband, die Ärztekammer Berlin und die AOK Berlin.

Weitere Infos und Materialien

 


15. Kongress "Armut und Gesundheit"

"Gesundheit für alle - Ethik im Spannungsfeld" lautete das Motto des 15. Kongresses "Armut und Gesundheit". Auf der Fachtagung Anfang Dezember 2009 in Berlin diskutierten Vertreter aus Politk, Ärzteschaft, Wohlfahrtsverbänden, Selbsthilfegruppen und Krankenkassen.

Weitere Infos

 


IDA-Projekt: Unterstützung für Demenzkranke und deren Angehörige

Angehörige und Hausärzte sind die Eckpfeiler für eine bessere Versorgung von Demenzpatienten. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Initiative Demenzversorgung in der Allgemeinmedizin (IDA), die am 23. September 2009 in Nürnberg vorgestellt wurde. Partner des IDA-Projekts sind der AOK-Bundesverband, die AOK Bayern sowie die forschenden Pharmaunternehmen Pfizer und Eisai.

Weitere Infos

 


Rosenthaler Gespräche: "Wie geht es weiter in der Gesundheitspolitik nach der Bundestagswahl 2009?"

Logo Rosenthaler Gespräche

Am 1. Juli 2009 hat eine neue Veranstaltungsreihe des AOK-Bundesverbandes begonnen: die "Rosenthaler Gespräche". Das Thema der Auftaktveranstaltung: "Wie geht es weiter in der Gesundheitspolitik nach der Bundestagswahl 2009?"

Weitere Infos

 


Konferenz zur Versorgung chronisch Kranker


Experten aus dem In- und Ausland habn am 29. und 30. Juni 2009 auf einer Tagung des AOK-Bundesverbandes über neue Ansätze zur Versorgung chronisch Kranker diskutiert. Unter anderem wurden Ergebnisse der Disease-Management-Programme (DMPs) vorgestellt, die von den gesetzlichen Krankenkassen in Deutschland seit dem Jahr 2003 angeboten werden.

Weitere Informationen zur Konferenz

 


QISA stellt sich vor

Der AOK-Bundesverband hat in Kooperation mit dem Göttinger AQUA-Institut ein Handbuch mit Qualitätsindikatoren für die ambulante Versorgung erstellt. Das Projekt trägt den Titel „QISA – Das Qualitätsindikatorensystem für die ambulante Versorgung“ und wurde im Rahmen einer Fachtagung im AOK-Bundesverband am 17. Juni 2009 der Öffentlichkeit vorgestellt.

Weitere Infos zur Fachtagung

 


Tagung für Herzerkrankungen "Gemeinsam für mehr Gesundheit"

"Gemeinsam für mehr Gesundheit" hieß das Motto einer Fachtagung am 15. März 2008 in Stuttgart. Die AOK, der Hausärzteverband, der Bund Niedergelassener Kardiologen und der MEDI-Verbund in Baden-Württemberg diskutierten über Versorgungsstrategien für Patienten mit kardiovaskulären Erkrankungen.

Weitere Infos zur Fachtagung