AOK-Krankenhausnavigator: Info-Angebot zur Behandlungsqualität ausgebaut

Foto: Beratungsgespräch zur Gelenk-OP

(08.02.16) Fast 700 Krankenhäuser haben sich mittlerweile für die Teilnahme am Endoprothesenregister Deutschland (EPRD) registriert. Das ist mehr als die Hälfte aller für das EPRD infrage kommenden Kliniken. Welche das sind, darüber gibt der AOK-Krankenhausnavigator Auskunft. Außerdem wird jetzt im Krankenhausnavigator für bestimmte Leistungen wie Transplantationen angezeigt, ob eine Klinik die vorgeschriebene Mindestmenge an Operationen erbringt oder nicht. ...-> Presse

"Arzneimittelverträge sind weiterhin effizientestes Kostendämpfungsmittel"

Logo: AOK-Rabattverträge

(04.02.16) Die AOK-Gemeinschaft hat jetzt im Europäischen Amtsblatt die Ausschreibung der 17. Tranche der bundesweiten Rabattverträge für Generika veröffentlicht. "AOK XVII" umfasst 58 Wirkstoffe und Wirkstoffkombinationen (59 Fachlose). Die Verträge lösen überwiegend die Kontrakte der Tranche AOK XIII ab. Sie sollen am 1. Oktober 2016 starten und bis zum 30. September 2018 laufen. Insgesamt umfasst die neue Runde einen AOK-Umsatz von zuletzt rund 1,1 Milliarden Euro pro Jahr. ...-> Presse

Deutscher Pflegetag 2016: Was ändert sich für pflegende Angehörige?

Logo DPT 2016

(18.12.15) "Mehr Zeit, mehr Beratung, mehr Entlastung?! - Was ändern die Pflegereformen für pflegende Angehörige?" - unter dieses Motto stellt der AOK-Bundesverband seine Veranstaltung auf dem Deutschen Pflegetag 2016 in Berlin. Pflegende Angehörige können sich über die Neuerungen durch die Pflegereformen informieren sowie mit den pflegepolitischen Sprechern der Koalitionsfraktionen und Praktikern vor Ort diskutieren. ...-> Die AOK

AOK gratuliert Handballern zur Europameisterschaft

Logo Kooperationssiegel DHB

(31.01.16) Der AOK-Bundesverband hat der deutschen Handball-Nationalmannschaft zum Gewinn der Europameisterschaft gratuliert. Es sei "grandios, was die Mannschaft um Dagur Sigurdsson in Polen erreicht hat", würdigte der Vorstandsvorsitzende Martin Litsch am Sonntag, (31. Januar) den Titelgewinn. Die AOK ist seit Juni 2014 exklusiver Gesundheitspartner der Herren-Nationalmannschaft des Deutschen Handballbundes (DHB). ...-> Presse

G+G 01/16: Alles aus Zucker

Titel: G+G- 01/16

(27.01.16) Mehr als ein Drittel aller Bundesbürger glaubt, dass ihr Zuckerkonsum gesundheitsschädlich ist. Fast doppelt so viele meinen sogar, dass Zucker süchtig machen kann. Allerdings wissen knapp zwei Drittel der Befragten ebenso wenig, wie viel Zucker sie täglich essen. Das ist Ergebnis einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des AOK-Bundesverbandes. Das Fatale: Auch Lebensmittel mit gesundem Image sind häufig sehr süß. Dr. Kai Kolpatzik, Abteilungsleiter Prävention im AOK-Bundeverband dringt in der aktuellen Ausgabe des AOK-Forums "Gesundheit und Gesellschaft" (G+G) auf eine Strategie für weniger Zucker in Deutschland. ...-> Mediathek

ams-Ratgeber 01/16: Zucker - weniger ist mehr

Foto: Süßigkeiten

(25.01.16) Etwa 32 Kilogramm Zucker nimmt jeder Bundesbürger pro Jahr zu sich. Das sind im Durchschnitt über alle Altersgruppen hinweg täglich rund 90 Gramm, wie eine Statistik des Bundesernährungsministeriums zeigt. Das ist fast doppelt so viel, wie die Weltgesundheitsorganisation für vertretbar hält. Warum es eigentlich problematisch ist, einen Großteil des täglichen Energiebedarfes über Zucker zu decken - Antworten dazu in der aktuellen Ratgeber-Ausgabe des AOK-Medienservice (ams). ...-> Presse

WIdOmonitor: Beitragshöhe spielt beim Kassenwechsel untergeordnete Rolle

ams-Grafik: Die neue Beitragswelt des FQWG

(25.01.16) Für weniger als vier Prozent der Mitglieder der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) ist der Preis allein entscheidend für die Wahl der Krankenkasse. Die meisten GKV-Mitglieder achten vor allem auf das Leistungsangebot. Das zeigt eine Umfrage des Wissenschaftlichen Instituts der AOK (WIdO). Weiteres Ergebnis: Vier von fünf GKV-Mitgliedern wissen weder, dass der Krankenkassenbeitrag Anfang 2015 neu geregelt wurde, noch, dass sie einen individuellen Zusatzbeitrag zahlen. ...-> Presse

AOK-Bundesverband beruft neuen Politikchef

Foto: Kai Senf

(21.01.16) Kai Senf übernimmt ab Februar den Geschäftsbereich Politik und Unternehmensentwicklung im AOK-Bundesverband offiziell. Der 43-jährige Gesundheitsökonom leitete den Geschäftsbereich, der für die Politikkommunikation zuständig ist, bereits seit Juli 2015 kommissarisch. ...-> Presse

ams-Politik 01/16: Strukturreformen forcieren

ms-Grafik: Behandlungsanlässe 2012

(18.01.16) Ohne durchgreifende Strukturreformen bleibt die Krankenhausreform der Großen Koalition wirkungslos. Der AOK-Bundesverband setzt auf Kooperation und Spezialisierung. "Nicht jedes Krankenhaus muss alles machen. Das schafft mehr Qualität in der Versorgung und erhöht die Wirtschaftlichkeit der Häuser", sagt der neue Vorstandsvorsitzende des AOK-Bundesverbandes, Martin Litsch, in der aktuellen Ausgabe des AOK-Medienservice (ams). Hohen Reformdruck sieht Litsch trotz des GKV-Versorgungsstärkungsgesetzes (GKV-VSG) auch in der ambulanten Versorgung. ...-> Presse

Weitere Verbesserungen in der Pflege ab 2016

Foto Hand einer Pflegebedürftigen

(29.12.15) Der Countdown zur Einführung des neuen Pflegebedürftigkeitsbegriffs läuft: Mit dem sogenannten Zweiten Pflegestärkungsgesetz (PSG II), das zum Jahresanfang 2016 in Kraft tritt, beginnen die Vorbereitungen auf die Umstellung von derzeit drei Pflegestufen auf fünf Pflegegrade ab 2017. Bereits jetzt bringt das PSG II den Pflegebedürftigen und deren Angehörigen weitere Verbesserungen. ...-> Gesundheit

WIdO-Bericht: Knapp sechs Milliarden für die Heilmittel – Senioren profitieren besonders

Foto: Physiotherapie – Übung auf dem Wippe

(18.12.15) Ärzte haben 2014 über 37 Millionen Heilmittelrezepte geschrieben. Dabei erhalten Pflegebedürftige Menschen ab 60 Jahren etwa dreimal so viele Heilmitteltherapien wie Nicht-Pflegebedürftige. Das zeigen die Auswertungen des Wissenschaftlichen Instituts der AOK (WIdO) im Heilmittelbericht 2015. Insgesamt hat jeder Dritte über 60-jährige AOK-Versicherte eine Heilmitteltherapie in Anspruch genommen. Gesamtumsatz der Kosten im Jahr 2014: 5,77 Milliarden Euro auf alle Altersgruppen verteilt. ...-> Presse

ams-Thema 05/15: Preismoratorium bei Arzneimitteln nicht kippen

ams-Grafik: Weg zum neuen Pflegebedürftigkeitsbegriff

(16.12.15) Sollte das Preismoratorium bei Arzneimitteln fallen, die keiner Festbetragsregelung unterliegen, könnten die Preise 2018 auf einen Schlag um etwa 17 Prozent steigen. Das hat das Wissenschaftliche Institut der AOK (WIdO) für das Bundesgesundheitsministerium errechnet. Das WIdO geht davon aus, dass die Hersteller so entgangene Preissteigerungen von vier bis sechs Prozent pro Jahr in Teilen kompensieren werden. Der designierte Vorstandsvorsitzende des AOK-Bundesverbandes, Martin Litsch, plädiert deshalb in der aktuellen Themenausgabe des AOK-Medienservice (ams) für eine Verlängerung des Preismoratoriums. Weiteres Thema der ams-Doppelausgabe zum Jahresende: 20 Jahre freie Kassenwahl. ...-> Presse

Von A(rzneimittel) bis Z(uzahlung): Das gilt 2016

Grafik: Das gilt 2016

(15.12.15) Wer gesetzlich pflege- und krankenversichert ist, muss 2016 auf ein Jahreseinkommen bis zu 50.850 Beiträge in die Sozialversicherung zahlen. Das entspricht monatlich 4.237,50 Euro. So sieht es die Verordnung für die Sozialversicherungsrechengrößen 2016 vor. Die Verordnung fixiert alle wichtigen Zahlen für die Sozialversicherung im kommenden Jahr. Wie hoch ist die Belastungsgrenze bei Zahnersatz? Wie viel zahlt die Pflegekasse? Ab welcher Höhe greift die Zuzahlungsbefreiung? Antworten auf diese und weitere Fragen gibt die traditionelle Übersicht "Von A(rzneimittel) bis Z(uzahlung): Das gilt 2016" - ausführlich online und kompakt zum Download. ...-> Zahlen

Versorgungs-Report 2015: Kinder haben ein Recht auf gute Versorgung

Podium - PK - Versorgungs-Report 2015 - k

(02.12.15) Ob und wann Kinder an den Mandeln oder am Blinddarm operiert werden, ist regional sehr unterschiedlich. Eine Analyse des Wissenschaftlichen Instituts der AOK (WIdO) zeigt das deutlich. Der Versorgungs-Report 2015 des WIdO hat die Chancen für Kinder und Jugendliche auf eine gute medizinische Versorgung untersucht. ...-> Presse

AOK weist TK-Kritik am Morbi-RSA zurück

Grafik Gesundheitsfonds

(26.11.15) Der AOK-Bundesverband hält die Kritik der Techniker Krankenkasse (TK) am morbiditätsorientierten Risikostrukturausgleich (Morbi-RSA) für völlig verfehlt. Die von der TK beklagte vermeintliche Präventionsfeindlichkeit des Finanzausgleichs "zeugt von wenig Sachkenntnis", sagte der designierte Vorstandsvorsitzende des AOK-Bundesverbandes, Martin Litsch, am Donnerstag (26. November). Gesunde Versicherte seien für die Krankenkassen finanziell noch immer "die besten Risiken". ...-> Presse

Selbsthilfe für junge Leute attraktiver machen

Foto: Kinder-Wettlauf

(23.11.15) In Selbsthilfegruppen engagieren sich auch junge Menschen. Viele von ihnen gehen sehr offensiv mit ihrer Krankheit um. Doch wie kann Selbsthilfe für junge Menschen attraktiver werden? Wie lassen sich Vorurteile unter den Generationen abbauen, damit Jung und Alt gemeinsam etwas in der Selbsthilfe bewegen können? Darüber diskutierten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer während der Selbsthilfe-Fachtagung "Selbsthilfe - (k)eine Frage des Alters?" des AOK-Bundesverbandes am 20. November 2015. ...-> Gesundheit

Interaktives Trainingsprogramm bei Rückenschmerzen im Praxisbetrieb

Grafik: Förderlogo BMWi

(18.11.15) Im nordrhein-westfälischen Bad Driburg ist am Mittwoch (18. November) das bundesweit einmalige Forschungsprogramm "DigiTrain" vorgestellt worden. Das interaktive, telemedizinische Trainingsprogramm zur Reha-Nachsorge bei chronischen Rückenschmerzen ist aus dem Projekt Gesundheitscoach heraus entstanden. Die AOK NordWest, der AOK-Bundesverband, das Berliner Forschungsinstitut Fraunhofer FOKUS und die Marcus-Klinik haben „DigiTrain“ in enger Zusammenarbeit entwickelt. ...-> Gesundheit

AOK-Rabattverträge garantieren Wettbewerb

Logo: AOK-Rabattverträge

(10.11.15) Die AOK-Gemeinschaft hat die Zuschläge für neue bundesweite Arzneimittelrabattverträge erteilt. Mit einem Umsatzvolumen von rund 1,7 Milliarden Euro wird die nunmehr 15. Tranche zum 1. April 2016 an den Start gehen. Unter den 45 Partnerunternehmen sind auch ein Unternehmen aus Österreich und erneut einige Newcomer. "Die AOK-Rabattverträge bleiben damit Garant für einen lebendigen Wettbewerb", sagte der Verhandlungsführer für die Generika-Verträge, Baden-Württembergs AOK-Vorstandschef Dr. Christopher Hermann, am Dienstag (10. November) in Stuttgart. ...-> Presse

Prostata-Eingriffe: Deutliche Qualitätsunterschiede zwischen Kliniken

Foto: AOK-Krankenhausnavigator

(29.10.15) Bei fast jeder fünften Prostata-Entfernung bei Prostatakrebs treten Komplikationen auf. Bei Operationen bei einer gutartigen Prostatavergrößerung kommt es bei fast jedem sechsten Eingriff zu Problemen. Das zeigt eine Auswertung des Wissenschaftlichen Instituts der AOK (WIdO) im Rahmen der Qualitätssicherung mit Routinedaten (QSR). Die Qualitätsergebnisse der Krankenhäuser finden Patienten im AOK-Krankenhausnavigator. ...-> Presse

Skandal um Bandscheibenprothesen: AOK nimmt Brüssel in die Pflicht

Foto: Untersuchung im Krankenhaus

(09.10.15) Der Patientenschutz bei Medizinprodukten in der Europäischen Union ist unzureichend. Das zeigt aus Sicht des AOK-Bundesverbandes der Skandal um schadhafte Bandscheibenprothesen im Klinikum Leer. Interimsvorstand Martin Litsch forderte am Freitag (9. Oktober) unter anderem hochwertige klinische Studien für Hochrisiko-Medizinprodukten und für die Hersteller solcher Produkte eine obligatorische Haftpflichtversicherung. In der kommenden Woche beginnen die Trilogverhandlungen in der EU zur geplanten europäischen Medizinprodukte-Verordnung. ...-> Presse

PSG II: AOK warnt vor Schlupfloch bei ambulanten Wohnformen

Foto Pflegeheim

(29.09.15) Die AOK unterstützt das Gesetzesvorhaben der Bundesregierung zur Einführung des neuen Pflegebedürftigkeitsbegriffes, zur Weiterentwicklung der Pflegequalität und für eine bessere Pflegeberatung. "Mit dem Pflegestärkungsgesetz II werden langjährige Forderungen des AOK-Bundesverbandes zur Neuausrichtung der sozialen Pflegeversicherung umgesetzt", heißt es in der Stellungnahme zur PSG-II-Anhörung im Gesundheitsausschuss des Bundestages. Schärfere Regeln fordert der Verband gegen den Trend, ambulante Wohngruppen als Kleinstheime zu führen. ...-> Politik

WIdO-monitor: Sorge um Pflege, aber keine Vorsorge in der Generation 50plus

Foto Hände Pflegebedürftige

(22.09.15) Drei von vier über 50-Jährigen in Deutschland hält die Frage nach der Versorgung im Pflegefall für sehr wichtig. Doch nur jeder Vierte von ihnen hat sich bereits konkret über Hilfen bei Pflegebedürftigkeit informiert. Das sind Ergebnisse des aktuellen WIdO-monitors zum Thema "Wahrnehmung der eigenen Pflegebedürftigkeit". Erst persönliche Erfahrungen führten zu einer intensiveren Auseinandersetzung mit diesem Thema, so die repräsentative Studie des Wissenschaftlichen Instituts der AOK (WIdO). ...-> Gesundheit