ams-Ratgeber

Ausgabe 09/14

Ob es um ungeahnte Kräfte durch Spinat oder Gewichtszunahme durch spätes Essen geht - Ernährungsmythen halten sich hartnäckig. Was es mit so manchem Ratschlag rund um Essen und Trinken tatsächlich auf sich hat, zeigt die aktuelle Ratgeber-Ausgabe des AOK-Medienservice (ams). Außerdem geht es im ams-Ratgeber um die Frage, ob es sich lohnt, krank zur Arbeit zu gehen. 

Zur Ausgabe September 2014

Ausgabe 08/14

Schätzungsweise drei bis vier Prozent der Erwachsenen hatten noch keinen Kontakt mit den hochansteckenden Varizella-Zoster-Viren, die Windpocken auslösen. Eltern, die ihre Kinder rechtzeitig gegen Windpocken impfen lassen, sorgen also nicht nur fürs eigene Kind, sondern auch für den Schutz des Umfelds. Seit 2004 empfiehlt die Ständige Impfkommission (STIKO) am Robert-Koch-Institut die Windpocken-Schutzimpfung. Mehr dazu erfahren Sie in der aktuellen Ratgeber-Ausgabe des AOK-Medienservice (ams).

Zur Ausgabe August 2014

Ausgabe 07/14

Kleine Kinder fürs Zähneputzen begeistern - das ist meist kein Problem, da sie alles genauso machen wollen wie ihre Eltern. "Zwei bis drei Mal am Tag sollten Kinder die Zähne putzen - und das für drei Minuten", sagt Dr. Gudrun Schlautmann, beratende Zahnärztin des AOK-Bundesverbandes. Eltern sollten nachputzen. Was für die Zahngesundheit von Kindern noch wichtig ist, erfahren Sie in der aktuellen Ratgeber-Ausgabe des AOK-Medienservice (ams).

Zur Ausgabe Juli 2014

Ausgabe 06/14

Bis zu 1,5 Millionen Menschen in Deutschland sind abhängig von Arzneimitteln mit Suchtpotenzial, schätzt die Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen. Vor allem ältere Frauen sind gefährdet. "Eine Abhängigkeit entwickelt sich meist schleichend und bleibt oft lange unbemerkt", sagt Dr. Astrid Maroß, Fachärztin für Neurologie, Psychiatrie und Psychotherapie im AOK-Bundesverband. Wie man eine Medikamentensucht erkennen und Betroffenen helfen kann, erfahren Sie in der aktuellen Ratgeber-Ausgabe des AOK-Medienservice (ams).

Zur Ausgabe Juni 2014

Ausgabe 05/14

Schwimmen, Radfahren, Joggen, Nordic Walking: Gerade im Sommer gibt es viele Möglichkeiten, fit zu werden. "Je länger Sie pausiert haben, desto behutsamer sollte der Neuanfang ausfallen", sagt Dr. Stefanie Liedtke, Sportwissenschaftlerin im AOK-Bundesverband. Wie sich Sport in den Alltag einbauen lässt und warum sich regelmäßige Bewegung lohnt, erfahren Sie in der aktuellen Ratgeber-Ausgabe des AOK-Medienservice (ams).

Zur Ausgabe Mai 2014

Ausgabe 04/14

Wer regelmäßig Rad fährt, tut viel für seine Gesundheit und entlastet die Umwelt. Die beste Gelegenheit dazu bietet die Aktion "Mit dem Rad zur Arbeit" der AOK und des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC), die am 1. Juni 2014 startet. Dabei sind bundesweit Arbeitnehmer aufgerufen, bis zum 31. August an mindestens 20 Tagen in ihre Firma zu radeln. Im vergangenen Jahr wurden etwa 4,6 Millionen Kilogramm Kohlendioxid weniger in die Luft geblasen, weil die Teilnehmer im Aktionszeitraum ihr Auto stehen ließen. Warum es sich noch lohnt, bei der Aktion mitzumachen und regelmäßig in die Pedale zu treten, lesen Sie in der aktuellen Ratgeber-Ausgabe des AOK-Medienservice (ams).

Zur Ausgabe April 2014

Ausgabe 03/14

Mehr als sieben Prozent der Erwachsenen in Deutschland leiden unter Diabetes. Das hat die Studie des Robert-Koch-Instituts zur Gesundheit Erwachsener in Deutschland gezeigt. Bei 90 Prozent der Patienten ist Diabetes mellitus Typ 2 diagnostiziert. Für Diabetiker ist es wichtig, ihre Blutzuckerwerte durch einen gesunden Lebensstil in den Griff zu bekommen. Dabei hilft ihnen das Programm "AOK-Curaplan". Was "AOK-Curaplan" beinhaltet und worauf Patienten achten sollten, erfahren Sie in der aktuellen Ratgeber-Ausgabe des AOK-Medienservice (ams).

Zur Ausgabe März 2014

Ausgabe 02/14

Doppelt so gut und nicht doppelt so viel essen - von diesem Motto sollten sich Schwangere leiten lassen. In den ersten zwölf Schwangerschaftswochen erhöht sich der Kalorienbedarf nur unwesentlich, danach braucht die werdende Mutter etwa 300 Kalorien mehr am Tag - so viele, wie in einem einzigen Käsebrot stecken. Worauf werdende Mütter bei der Ernährung achten sollten, erfahren Sie in der aktuellen Ratgeber-Ausgabe des AOK-Medienservice (ams).

Zur Ausgabe Februar 2014

Ausgabe 01/14

Besonders Eltern von Babys oder Kleinkindern sind oft sehr besorgt, wenn ihr Kind fiebert. Meist steckt hinter dem Fieber allerdings eine harmlose Infektion, die der Körper bekämpft. Eltern können ihr Kind dann gut zu Hause versorgen. In der aktuellen Ratgeber-Ausgabe (01/14) des AOK-Medienservice (ams) erfahren Sie, wie sich Fieber bei Kindern senken lässt und wann ein Arztbesuch sinnvoll ist.

Zur Ausgabe Januar 2014

Ausgabe 12/13

Für Patienten mit Asthma ist es wichtig, den Verlauf ihrer Erkrankung engmaschig zu beobachten und bei Anfällen richtig zu reagieren. Dabei helfen ihnen Formulare der AOK für ein Tagebuch und einen Notfallplan. Mehr dazu erfahren Sie in der aktuellen Ratgeber-Ausgabe (12/13) des AOK-Medienservice (ams).

Zur Ausgabe Dezember 2013

Ausgabe 11/13

Der deutsche Arbeitsmarkt ist für Zuwanderer attraktiv, genauso wie Zuwanderer für Arbeitgeber in Deutschland: Das Statistische Bundesamt registrierte im ersten Halbjahr 2013 etwa 555.000 Zuwanderer, das waren elf Prozent mehr als im ersten Halbjahr 2012. Viele von ihnen sind jung und gut qualifiziert. Um Arbeitgebern bei der Suche und Eingliederung von Fachkräften aus dem Ausland zu helfen, hat die AOK ein spezielles Online-Portal entwickelt. Mehr darüber erfahren Sie in der aktuellen Ratgeber-Ausgabe (11/13) des AOK-Medienservice (ams).

Zur Ausgabe November 2013

Ausgabe 10/13

Ältere Menschen legen genauso viel Wert auf gutes Aussehen wie junge. Wenn die Haut in die Jahre kommt, braucht sie allerdings mehr Aufmerksamkeit als in jungen Jahren. Sie wird dünner, spröder und anfälliger für Entzündungen und Infektionen. Was bei der Hautpflege im Alter zu beachten ist, erfahren Sie in der aktuellen Ratgeber-Ausgabe (10/13) des AOK-Medienservice (ams).

Zur Ausgabe Oktober 2013

Ausgabe 09/13

Wer will das nicht: Für sich selbst entscheiden können? Doch durch Unfälle oder Krankheiten kann jeder schnell in die Lage kommen, den eigenen Willen nicht mehr kundtun zu können. Mit einer Patientenverfügung und einer Vorsorgevollmacht können Sie dafür sorgen, dass auch dann noch in Ihrem Sinne entschieden wird. Mehr dazu lesen Sie in der aktuellen Ratgeber-Ausgabe (09/13) des AOK-Medienservice (ams).

Zur Ausgabe September 2013

Ausgabe 08/13

Nach Angaben des Berufsverbandes der Augenärzte Deutschlands e.V. schielen etwa vier Millionen Menschen in Deutschland. Ohne Behandlung entwickeln 70 bis 90 Prozent der Kinder, die schielen, eine einseitige Sehschwäche. "Wird diese sogenannte Amblyopie rechtzeitig entdeckt, lässt sie sich effektiv behandeln", sagt Dr. Christiane Roick, stellvertretende Leiterin des Stabs Medizin im AOK-Bundesverband. Bei welchen Auffälligkeiten Eltern mit ihren Kindern zum Arzt gehen sollten und wie sich Sehstörungen behandeln lassen, erfahren Sie in der aktuellen Ratgeber-Ausgabe des AOK-Medienservice (ams).

Zur Ausgabe August 2013

Ausgabe 07/13

(24.07.13). Bereits im ersten Halbjahr 2013 sind fünf Mal so viele Menschen an Masern erkrankt wie im gesamten Jahr 2012. Dem Robert-Koch-Institut (RKI) wurden für das erste Halbjahr 905 Masernfälle gemeldet, die meisten davon aus Bayern und Berlin. Im Vorjahr waren es lediglich 166. Laut RKI waren 85 Prozent der Infizierten der aktuellen Masernwelle ungeimpft, der Großteil der übrigen Infizierten hatte keinen ausreichenden Impfschutz. Warum sich eine Immunisierung gegen die gefährliche Infektionskrankheit lohnt und wer sich impfen lassen sollte, erfahren Sie in der aktuellen Ratgeber-Ausgabe des AOK-Medienservice (ams).

Zur Ausgabe Juli 2013

Ausgabe 06/13

(25.06.13). Rückenschmerzen machen einen Großteil der Fehltage in Betrieben aus. Umso wichtiger ist es, das Kreuz gesund zu halten. Mit dem neuen AOK-Onlineprogramm "Rückenaktiv im Job" können Unternehmen ihren Beschäftigten im wahrsten Sinne des Wortes den Rücken stärken. Ziel ist es, mehr Bewegung ins Leben zu bringen, den Rücken dadurch zu stärken und Schmerzen vorzubeugen. Mehr dazu lesen Sie in der aktuellen Ratgeber-Ausgabe des AOK-Medienservice (ams).

Zur Ausgabe Juni 2013

Ausgabe 05/13

Die gute Pflege der Füße beginnt schon am Morgen. Dazu gehören sorgfältiges Waschen und gründliches Abtrocknen. Weitere Themen der aktuellen Ratgeber-Ausgabe des AOK-Medienservice (ams): Mit der Ampel-App der AOK können Verbraucher bewusst einkaufen, wenn Heißhungerattacken und die Angst vorm Zunehmen krank machen, so gelingt der Einstieg in den Ruhestand.

Zur Ausgabe Mai 2013

Ausgabe 04/13

Etwa ein Drittel der über 65-Jährigen hört schlecht. Bei über 75-Jährigen trifft dies bereits auf jeden Zweiten zu. Ältere Menschen mit einer Hörschwäche können vor allem hohe Töne nicht mehr gut hören und bekommen in Gesprächen vieles nicht mehr richtig mit. Woran das liegt, wie man vorbeugen kann und warum es wichtig ist, bei ersten Anzeichen zum Arzt zu gehen, erfahren Sie in der aktuellen Ratgeber-Ausgabe des AOK-Medienservice (ams).

Zur Ausgabe April 2013

Ausgabe 03/13

Arbeiten in der Natur schafft Ausgleich, Entspannung und stärkt das Immunsystem: Gärtnern ist erwiesenermaßen gut für Körper und Geist. Mit sanften Ausdauersportarten kann die Gartenarbeit durchaus mithalten. Bei den ersten Sonnenstrahlen und wärmeren Temperaturen möchte man am liebsten gleich kräftig loslegen. Wie bei anderen sportlichen Aktivitäten gilt auch bei der Gartenarbeit: Je länger Sie nichts gemacht haben, umso langsamer sollten Sie starten. Mehr dazu lesen Sie in der aktuellen Ratgeber-Ausgabe des AOK-Medienservice (ams).

Zur Ausgabe März 2013

Ausgabe 02/13

Wie fängt Ihr Sommer an: Mit dem Geruch einer frisch gemähte Wiese oder mit dem Geschmack der ersten heimischen Erdbeere? Mit Riechen und Schmecken werden Gefühle transportiert und Erinnerungen hervorgerufen. Wer bewusst riecht und schmeckt, genießt nicht nur Essen und Trinken, sondern nimmt auch seine Umwelt viel stärker wahr. Übrigens: Wer wieder intensiver riechen und schmecken möchte, kann das leicht üben. Mehr dazu lesen Sie in der aktuellen Ratgeber-Ausgabe des AOK-Medienservice (ams).

Zur Ausgabe Februar 2013

Ausgabe 01/13

Eier, Käse, Wurst, Milch, Nudeln und Fleisch: Ein voller Kühlschrank sieht schön und verlockend aus. Leider führt die Fülle aber auch schnell dazu, dass nicht alle Lebensmittel aufgebraucht werden, sondern viele davon auf dem Müll landen. Jeder Bundesbürger wirft im Schnitt jährlich zwei große Einkaufswagen mit Lebensmitteln und damit Geld und kostbare Ressourcen weg. Welche Rolle dabei das Mindesthaltbarkeitsdatum spielt und was der Aufdruck "MHD" bedeutet, lesen Sie in der aktuellen Ratgeber-Ausgabe des AOK-Medienservice (ams).

Zur Ausgabe Januar 2013

Ausgabe 12/12

Vor allem Menschen mit Demenz und pflegende Angehörige profitieren vom Gesetz zur Neuausrichtung der Pflegeversicherung (PNG), das ab 1. Januar 2013 vollständig in Kraft tritt. Das neue Gesetz kommt insbesondere Demenzkranken zugute, die noch keiner Pflegestufe zugeordnet sind. Pflegende Angehörige können künftig leichter eine Auszeit nehmen, um sich zu erholen. Was sich im Einzelnen durch das PNG ändert, erfahren Sie in der aktuellen Ratgeber-Ausgabe des AOK-Medienservice (ams).

Zur Ausgabe Dezember 2012

Ausgabe 11/12

 Wer an Asthma erkrankt ist und über einen längeren Zeitraum am Disease-Management-Programm (DMP) Asthma teilnimmt, hat seine Krankheit besser im Griff. Das zeigt eine Sonderauswertung im Auftrag des AOK-Bundesverbandes. Die Analyse der Daten ergab auch, dass immer mehr Patienten an Schulungen teilnehmen. Dort lernen sie unter anderem spezielle Techniken kennen, mit denen sie besser Luft bekommen können. Weitere Ergebnisse der Sonderauswertung erfahren Sie in der aktuellen Ratgeber-Ausgabe des AOK-Medienservice (ams).

Zur Ausgabe November 2012

Ausgabe 10/12

Babyhaut ist bis zu fünf Mal dünner als die von Erwachsenen. Sie reagiert sehr empfindlich auf Kälte, Reize, Schadstoffe, Krankheitserreger und UV-Strahlung. Im Winter macht ihr vor allem der Wechsel zwischen drinnen und draußen zu schaffen. Wie man Babyhaut im Herbst und Winter gut schützen kann, dazu mehr in der aktuellen Ratgeber-Ausgabe des AOK-Medienservice (ams).

Zur Ausgabe Oktober 2012

Ausgabe 09/12

 Blähungen nach einem Cappuccino, Bauchschmerzen nach einer Tasse Milch: Etwa 15 Prozent der Bundesbürger vertragen nur geringe Mengen an Laktose, also Milchzucker, manche auch gar keine. Wer eine Laktose-Intoleranz hat, kann sich trotzdem genussvoll ernähren. Wie das geht, erfahren Sie in der aktuellen Ratgeber-Ausgabe des AOK-Medienservice (ams).

Zur Ausgabe September 2012

Ausgabe 08/12

Krebs soll künftig noch schneller erkannt und behandelt werden. Das ist das vorrangige Ziel des Krebsfrüherkennungs- und registergesetzes (KFRG), das das Bundeskabinett am 22. August auf den Weg gebracht hat. Vorgesehen sind unter anderem gezielte Einladungen der Krankenkassen zu Früherkennungsuntersuchungen. Gleichzeitig sind regionale klinische Register aller Krebspatienten geplant. Ziel ist, künftig besser entscheiden zu können, wo es für welchen Krebs die beste Therapie gibt. Das derzeitige Angebot in der Krebsfrüherkennung ist unter anderem Thema der aktuellen Ratgeber-Ausgabe des AOK-Medienservice (ams).

Zur Ausgabe August 2012

Ausgabe 07/12

Ernsthafte Erkrankungen sollten auch in der Schwangerschaft oder Stillzeit behandelt werden – sonst können sie unter Umständen Mutter und Kind gefährden. Allerdings haben viele Medikamente Nebenwirkungen. Worauf werdende und stillende Mütter achten sollten und welche Unterstützung ihnen die AOK bietet, erfahren Sie in der aktuellen Ratgeber-Ausgabe des AOK-Medienservice (ams).

Zur Ausgabe Juli 2012

Ausgabe 06/12

Ob Opernbesuch, Empfang oder Party: Viele Frauen lieben High Heels, Stilettos oder Plateauschuhe, weil sie optisch die Beine verlängern. Allerdings ist das Tragen hochhackiger Schuhe anstrengend für die Füße, Beine und den Rücken. Wie Frauen Beschwerden vorbeugen und ihre Muskulatur trainieren können, erfahren Sie in der aktuellen Ratgeber-Ausgabe des AOK-Medienservice (ams).

Zur Ausgabe Juni 2012

Ausgabe 05/12

Die meisten Kinder sind aufgeregt und auch stolz, wenn sie in die Schule kommen. Sichtbares Zeichen für den Schulstart ist der Schulranzen. Der Ranzen sollte gut sitzen und nicht zu schwer sein. Worauf Eltern beim Kauf achten sollten und wie sie vermeiden können, dass die Kinder zu viel Gewicht auf dem Rücken tragen, erfahren Sie in der aktuellen Ratgeber-Ausgabe des AOK-Medienservice (ams).

Zur Ausgabe Mai 2012

Ausgabe 04/12

Wenn die Sonne scheint, zieht es viele Menschen ins Freie. In Maßen genossen, macht UV-Licht gute Laune. Um keine böse Überraschung zu erleben, sollten Sonnenanbeter allerdings ihre Haut schützen und sich nicht zu lange der UV-Strahlung aussetzen. Wie Sie einen Sonnenbrand vermeiden können, erfahren Sie in der aktuellen Ratgeber-Ausgabe des AOK-Medienservice (ams).

Zur Ausgabe April 2012

Ausgabe 03/12

Die meisten Eltern glauben, wenn sie in der Nähe sind, kann ihrem Kind nichts passieren. Doch das ist ein fataler Irrtum: Gerade in den eigenen vier Wänden oder im vertrauten Umfeld ereignen sich die meisten Kinderunfälle, etwa Stürze, Verbrennungen und Vergiftungen. Wie sie sich vermeiden lassen, erfahren Sie in der aktuellen Ratgeber-Ausgabe des AOK-Medienservice (ams).

Zur Ausgabe März 2012

Ausgabe 02/12

Der biologische Rhythmus des Menschen, die sogenannte innere Uhr, passt sich dem Wechsel aus Tag und Nacht an. Besonders das Tageslicht gibt wichtige Impulse. Wenn die Uhr in der Nacht zum 25. März 2012 um eine Stunde vorgestellt wird und die Sommerzeit beginnt, bringt das diesen Rhythmus durcheinander. Das macht vielen Menschen zu schaffen. Wer ein paar Tricks beachtet, kann den "Mini-Jetlag" jedoch besser bewältigen. Was hilft, erfahren Sie in der aktuellen Ratgeber-Ausgabe des AOK-Medienservice (ams).

Zur Ausgabe Februar 2012

Ausgabe 01/12

Sobald sich die ersten Sonnenstrahlen zeigen, wird bei manchen die Lust auf einen gründlichen Frühjahrsputz geweckt. Damit beim Saubermachen keine Keime verbreitet werden, ist es wichtig, Lappen und Schwämme bei mindestens 60 Grad Celsius zu waschen oder auszutauschen. Weitere Themen der aktuellen Ratgeber-Ausgabe des AOK-Medienservice (ams): Vor dem Nutzen eines Medizinproduktes gut informieren, mit Aqua-Fitness lässt sich gelenkschonend trainieren, Karneval ohne Reue feiern, trockenen Augen vorbeugen, so kommen Sie aus dem Stimmungstief.

Zur Ausgabe Januar 2012

Ausgabe 12/11

In Deutschland wird traditionell mit Sekt auf das neue Jahr angestoßen, danach feiern viele feuchtfröhlich weiter. Weit verbreitet ist der Mythos, dass Alkohol von innen wärmt. "Das stimmt so nicht", sagt Dr. Eike Eymers, Ärztin im AOK-Bundesverband. Wie Alkohol wirklich wirkt, warum man das richtige Maß wahren sollte und welche Winter-Mythen zur Gesundheit es noch gibt, erfahren Sie in der aktuellen Ratgeber-Ausgabe des AOK-Medienservice (ams).

Zur Ausgabe Dezember 2011

Ausgabe 11/11

Begegnungen zwischen Autos, Fußgängern und Radfahrern sind immer ein Risiko – doch in der dunklen Jahreszeit ist es besonders groß. Autofahrer haben häufig schlechte Sicht, außerdem sind die Bremswege oft länger. Wie Fußgänger und Radfahrer dafür sorgen können, dass sie nicht nur sehen, sondern auch gesehen werden, erfahren Sie in der aktuellen Ratgeber-Ausgabe des AOK-Medienservice (ams).

Zur Ausgabe November 2011

Ausgabe 10/11

Lange Zeit galt Tanzen als verstaubt, doch heute liegt es voll im Trend. Wer tanzt, bringt seinen Körper in Schwung und baut Stress ab. Außerdem blasen Musik und Geselligkeit trübe Gedanken weg. Weitere Themen der aktuellen Ratgeber-Ausgabe des AOK-Medienservice (ams): Wenn das Internetsurfen zur Sucht wird, Entzündungen der Nasennebenhöhlen vorbeugen und behandeln, wie eine Ernährungsumstellung bei Fructose-Unverträglichkeit hilft, so behalten Jugendliche eine gesunde Einstellung zu ihrem Körper.

Zur Ausgabe Oktober 2011

Ausgabe 09/11

Ob Laufen, Walken, Klettern oder Ballspiel - eine ausgewogene und vollwertige Ernährung hält Freizeitsportler fit. Wer sich viel bewegt, sollte auch reichlich trinken. Warum Saftschorle und Wasser gut den Durst löschen und worauf Sportler außerdem achten sollten, erfahren Sie in der aktuellen Ratgeber-Ausgabe des AOK-Medienservice (ams).

Zur Ausgabe September 2011

Ausgabe 08/11

Aufgeschürfte Ellbogen und aufgeschlagene Knie sind an der Tagesordnung, wenn Kinder ausgelassen spielen und toben. Ist die Wunde erstmal gesäubert und mit einem Pflaster abgedeckt, ist der Schmerz meist schnell vergessen. Wie sich kleine Wunden richtig versorgen lassen, wann man zum Arzt gehen sollte und warum der Impfschutz gegen Tetanus so wichtig ist, lesen Sie in der aktuellen Ratgeber-Ausgabe des AOK-Medienservice (ams).

Zur Ausgabe August 2011

Ausgabe 07/11

Sehen und gesehen werden spielt auch beim Radfahren eine große Rolle. Mit einer funktionierenden technischen Ausstattung und einem vorausschauenden Verhalten sorgen Fahrradfahrer dafür, dass sie fit und sicher ans Ziel kommen. Wie man das Radfahren noch genießen und die eigene Sicherheit im Straßenverkehr erhöhen kann, erfahren Sie in der aktuellen Ratgeber-Ausgabe des AOK-Medienservice (ams).

Zur Ausgabe Juli 2011

Ausgabe 06/11

Die jüngste EHEC-Krise hat es gezeigt: Eine gründliche Händehygiene ist immens wichtig, da die meisten Keime über die Hände übertragen werden. In der aktuellen Ratgeber-Ausgabe des AOK-Medienservice (ams) erfahren Sie, wie Sie Ihre Hände in 40 Sekunden richtig sauber bekommen. Dazu bieten wir Ihnen ein Video und eine Grafik an.

Zur Ausgabe Juni 2011

Ausgabe 05/11

Bei sommerlichen Temperaturen ist die Saison für Flip-Flops und Sandalen eröffnet. "Ein Schnellprogramm aus Pflege, Fußgymnastik und Massagen macht die Füße in offenen Schuhen vorzeigbar und hält sie gesund", sagt Dr. Johanna Hoffmann, Ärztin im AOK-Bundesverband. Nach einem Fußbad sollten die Füße sorgfältig abgetrocknet und eingecremt werden. Was die Füße sonst noch in Form bringt und wie sie gesund bleiben, erfahren Sie in der aktuellen Ratgeber-Ausgabe des AOK-Medienservice (ams).

Zur Ausgabe Mai 2011
 

Ausgabe 04/11

Eltern sind Vorbilder für ihre Kinder – das gilt auch für den Besuch beim Zahnarzt. "Wenn Sie selbst entspannt zum Zahnarzt gehen, wird auch Ihr Kind einem anstehenden Termin positiv entgegenblicken", sagt Professor Christian Hirsch, Kinderzahnarzt und Präsident der Deutschen Gesellschaft für Kinderzahnheilkunde. Am besten ist es, den Besuch nicht mit großem Aufwand vorzubereiten, denn dadurch bekommt er zuviel Bedeutung. Worauf Eltern noch achten sollten, erfahren Sie in der aktuellen Ratgeber-Ausgabe des AOK-Medienservice (ams).

Zur Ausgabe April 2011

Ausgabe 03/11

Aufklärung, Verhütung, Sexualität - das sind für junge Leute von heute keine Themen mehr, über die sie verschämt sprechen. "Die Jugendlichen gehen unbefangener und dennoch verantwortungsbewusst mit ihrer Sexualität um", sagt Thomas Ebel, Arzt im AOK-Bundesverband. Viele warten länger mit ihrem "ersten Mal" als noch vor ein paar Jahren und verhüten besser denn je. Welche Verhütungsmittel sicher sind, erfahren Sie in der aktuellen Ratgeber-Ausgabe des AOK-Medienservice (ams).

Zur Ausgabe März 2011

Ausgabe 02/11

Gemüse schnippeln, Pizzateig kneten, Quarkspeisen anrühren: All das macht Kindern riesigen Spaß. Mit der Kampagne "Kochen mit Kindern" gibt die AOK Eltern Tipps, wie sie gemeinsam mit ihren Sprösslingen leckere Gerichte zaubern können. Mit von der Partie ist auch Starköchin Sarah Wiener. Wie Sie Kinder in die Essensvorbereitung mit einbeziehen können und gesund aufwachsen lassen, erfahren Sie in der aktuellen Ratgeber-Ausgabe des AOK-Medienservice (ams).

Zur Ausgabe Februar 2011

Ausgabe 01/11

Ohne ihr Lieblings-Stofftier gehen viele Kinder nicht aus dem Haus. Vor dem Kauf sollten Eltern Stofftiere, Puppen oder Bauklötze genau prüfen und am besten daran riechen. Ein auffälliger Geruch kann ein Hinweis darauf sein, dass das Spielzeug Schadstoffe ausströmt. Schadstoffarm sind Spielsachen mit dem GS-Zeichen, das für geprüfte Sicherheit steht. Worauf Erwachsene beim Spielzeugkauf noch achten sollten, erfahren Sie in der aktuellen Ratgeber-Ausgabe des AOK-Medienservice (ams).

Zur Ausgabe Januar 2011

Ausgabe 12/10

Egal ob ein treuer Hund, eine verschmuste Katze oder ein farbenfroher Wellensittich - Tiere halten alte Menschen auf Trab, leisten ihnen Gesellschaft und stimmen sie fröhlich. Wer jeden Tag mit dem Hund nach draußen geht, stärkt dadurch Herz, Kreislauf und das Immunsystem. Warum sich Tiere außerdem positiv auf die Gesundheit auswirken, erfahren Sie in der aktuellen Ratgeber-Ausgabe des AOK-Medienservice (ams).

Zur Ausgabe Dezember 2010
 

Ausgabe 11/10

Schenken und Beschenkt werden - das gehört für die meisten zum Weihnachtsfest dazu. Mit einem sorgfältig ausgewählten oder selbst gebastelten Geschenk kann man zeigen, dass man jemanden schätzt oder gern hat. Um unnötige Hektik zu vermeiden, empfiehlt es sich, mit dem Kauf von Geschenken rechtzeitig anzufangen. Weitere Themen der aktuellen Ratgeber-Ausgabe des AOK-Medienservice (ams): Wie Alleinlebende sich Weihnachten schön gestalten können, im AOK-Krankenhausnavigator werden jetzt bundesweit langfristige Routinedaten veröffentlicht, so kann man Osteoporose vorbeugen, bei Bildschirmarbeit richtig sitzen und sehen.

Zur Ausgabe November 2010
 

Ausgabe 10/10

Viele Frauen und Männer frischen mit blonden oder roten Strähnchen ihre Haarfarbe auf. Um allergische Hautreaktionen zu vermeiden, ist es wichtig, beim Kauf der Produkte auf die Inhaltsstoffe zu achten. Denn selbst einigen vermeintlich pflanzlichen Färbemitteln sind potenziell gesundheitsschädigende Stoffe beigemischt. Weitere Themen in der aktuellen Ausgabe des AOK-Medienservice (ams) Ratgeber: Die Impfung gegen die saisonale Virusgrippe schützt auch vor der "Schweinegrippe", Herzrhythmusstörungen, wie das Immunsystem fit für den Winter wird, nach langer Krankheit zurück in den Beruf.

Zur Ausgabe Oktober 2010

Ausgabe 09/10

Die feuchte Witterung im August und September birgt auch gute Seiten: Pilzliebhaber können in diesem Jahr in ihren Lieblingsgerichten schwelgen. Beim Kauf von Steinpilz, Pfifferling und Co sollten Verbraucher dennoch vorsichtig sein und einige Regeln beachten. Da die meisten hierzulande verkauften Pilze bereits eine längere Reise hinter sich haben, empfiehlt es sich, die Waren genau zu prüfen. Wie frisch die Pilze sind, lässt sich am besten am Geruch und an der Farbe erkennen. Generell gilt: Die Pilze sollten fest, ihr Hut geschlossen sein. Was es sonst noch beim Kauf von Pilzen zu beachten gibt, lesen Sie in der aktuellen Ratgeber-Ausgabe des AOK-Medienservice (ams).

Zur Ausgabe September 2010

 

Ausgabe 08/10

Wenn Kinder auf Spielplätzen toben, kann es schon einmal passieren, dass sie kleine Schrammen und Beulen davontragen. Damit nichts Schlimmeres passiert, sollten sich Eltern die Anlage vorher genau ansehen. So sollten die Böden gut gedämmt und die Spielgeräte mit einem GS-Zeichen versehen sein, das für geprüfte Sicherheit steht. Woran Eltern noch erkennen können, wie sicher ein Kinderspielplatz ist, erfahren sie in der aktuellen Ratgeber-Ausgabe des AOK-Medienservice (ams).

Zur Ausgabe August 2010

 

Ausgabe 07/10

Immer mehr Jugendliche begeistern sich für das sogenannte Streetsurfing und gleiten mit einem Waveboard wellenartig über Gehwege oder verkehrsberuhigte Straßen. Anders als das Skateboard besitzt dieses Sportgerät nicht vier breite Räder, sondern zwei Inliner-Rollen, die mittig unter dem Board angebracht sind. Welche Trendsportarten es noch gibt und wie man sich vor Verletzungen schützen kann, erfahren Sie in der aktuellen Ratgeber-Ausgabe des AOK-Medienservice (ams).

Zur Ausgabe Juli 2010

 

Ausgabe 06/10

Kinder können schon ab einem Alter von vier Jahren schwimmen lernen. "Wir raten Eltern, ihre Kinder möglichst frühzeitig an Wasser zu gewöhnen, sagt der für Ausbildung zuständige Referent der Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft e.V. (DLRG), Dr. Harald Rehn. Richtigen Schwimmunterricht könnten Kinder vor der Einschulung oder im ersten Schuljahr erhalten. Darauf können sie nach Rehns Worten mit dem "Seepferdchen" vorbereitet werden. Wie das genau vor sich geht und welche Hilfsmittel dabei verwendet werden können, beschreibt die aktuelle Ratgeber-Ausgabe des AOK-Medienservice (ams).

Zur Ausgabe Juni 2010

 

Ausgabe 05/10

Sonne in Maßen macht gute Laune und ist gut für die Gesundheit. Zuviel UV-Strahlung kann dagegen die Haut schädigen. Wie man sich schützen kann und wie bestimmte Medikamente die Wirkung des Sonnenlichts verstärken, erfahren Sie in der aktuellen Ratgeber-Ausgabe des AOK-Medienservice (ams).

Zur Ausgabe Mai 2010 

 

Ausgabe 04/10

Radtouren begeistern Jung und Alt gleichermaßen. Eltern kleiner Kinder können ihren Nachwuchs bequem im Fahrradanhänger mitnehmen. Wie eine Familientour allen Spaß macht und was Kinder und Erwachsene am großen AOK-RadSonntag am 20. Juni erleben können, darüber informiert die aktuelle Ratgeber-Ausgabe des AOK-Medienservice (ams).

Zur Ausgabe April 2010

 

Ausgabe 03/10

Viele junge Leute lieben laute Musik, zum Beispiel in Clubs oder Discotheken und aus mp3-Playern. Die Folge: Immer mehr junge Erwachsene hören schlecht. Was man schon in jungen Jahren tun kann, damit man auch im Alter Musik noch gut hört, darüber informiert die aktuelle Ratgeber-Ausgabe des AOK-Medienservice (ams).

Zur Ausgabe März  2010