Der Aufsichtsrat des AOK-Bundesverbandes

Foto: Dr. Susanne Wagenmann, Aufsichtsratsvorsitzende des AOK-Bundesverbandes (Arbeitgeberseite)

Dr. Susanne Wagenmann

Der aktuelle Aufsichtsrat des AOK-Bundesverbandes hat sich am 21. November 2017 konstituiert. Nach dem Ausscheiden von Dr. Volker Hansen (BDA) Ende 2021, hat der Aufsichtsrat Dr. Susanne Wagenmann (BDA) am 18. Januar 2022 zu seiner Nachfolgerin als alternierende Vorsitzende (Arbeitgeberseite) gewählt. Knut Lambertin (DGB) ist weiterhin alternierender Vorsitzender für die Versichertenseite.

Foto: Knut Lambertin

Knut Lambertin

Der AOK-Bundesverband ist eine Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GbR) und vertritt als politische Dachorganisation die Interessen der AOK-Gemeinschaft. Der Geschäftsführende Vorstand mit der Vorstandsvorsitzenden Dr. Carola Reimann und dem stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden Jens Martin Hoyer leitet das operative Geschäft des AOK-Bundesverbandes im Rahmen der vom Erweiterten Vorstand definierten Geschäftspolitik. Im Erweiterten Vorstand arbeiten der Geschäftsführende Vorstand und die Vorstände der elf AOKs zusammen.

Die Selbstverwaltung der AOK-Gemeinschaft begleitet die Arbeit des AOK-Bundesverbandes im Aufsichtsrat, der Entscheidungen von grundsätzlicher Bedeutung zu treffen hat und auch - auf Vorschlag des Erweiterten Vorstandes - den Geschäftsführenden Vorstand bestellt sowie den Haushalt feststellt. Dem Aufsichtsrat gehören jeweils ein Verwaltungsrat der Versicherten- und der Arbeitgeberseite von jeder einzelnen AOK an.


"Wir brauchen dringend klare Strukturreformen"

ams-Podcast 05/22

16.05.22 (ams). Nach etwas mehr als 100 Tagen im Amt der alternierenden Aufsichtsratsvorsitzenden des AOK-Bundesverbandes für die Arbeitgeberseite zieht Dr. Susanne Wagenmann im Podcast des AOK-Medienservice (ams) ihre Auftakt-Bilanz. Gemeinsam mit ihrem Sozialpartner von der Versichertenseite, Knut Lambertin, gibt Wagenmann eine erste Einschätzung der gesundheitspolitischen Pläne des nicht mehr ganz so neuen Bundesgesundheitsministers Karl Lauterbach, soweit sie zumindest vorliegen. "

Ich halte es für falsch über Beitragssatz-Erhöhungen zu diskutieren", kritisiert Wagenmann mit Blick auf entsprechende Pläne des Bundesgesundheitsministers Karl Lauterbach zur Stabilisierung der GKV-Finanzen. Auch einen erneuten Zugriff auf die Rücklagen der Krankenkasse lehnen die AOK-Selbstverwalter ab. Es handele sich nicht um Gewinne, sondern um Rücklagen der Beitragszahler. "Es gilt weiterhin der Eigentumsvorbehalt des Grundgesetzes", unterstreicht Knut Lambertin. Beide fordern eindringlich, endlich vorhandene Effizienzreserven im Gesundheitssystem zu heben.

Ralf Breitgoff im Gespräch mit
Dr. Susanne Wagenmann und Knut Lambertin

Download MP3

Erwartungen an den neuen Gesundheitsminister und die Ampel

ams-Podcast 12/21

(29.12.21) Nach der Berufung Karl Lauterbachs zum Bundesgesundheitsminister sprach der Aufsichtsrat des AOK-Bundesverbandes von einem "starken Signal" und einer "vertrauensbildenden Maßnahme". Mit seinem Vorgänger geht Dr. Volker Hansen, einer der beiden Vorsitzenden, hart ins Gericht. Die Amtszeit von Jens Spahn sei "in toto katastrophal für das Gesundheitssystem in Deutschland" gewesen. Lauterbach hingegen sei ein "ausgewiesener Freund der sozialen Selbstverwaltung". Im aktuellen Podcast des AOK-Medienservice (ams) sprechen Hansen und sein Amtskollege Knut Lambertin über einen "fast unvermeidlichen“ Gesundheitsminister, einen "sehr konkreten Koalitionsvertrag mit Fallstricken" und 16 Jahre in der sozialen Selbstverwaltung.

Ralf Breitgoff im Gespräch mit
Dr. Volker Hansen und Knut Lambertin

Download MP3

Eine außergewöhnliche Legislaturperiode

ams-Podcast 07/21

30.07.21 (ams). Erst dauert es fast ein halbes Jahr bis die Regierung steht, dann legt der neue Gesundheitsminister Jens Spahn los wie die Feuerwehr, ein Gesetzentwurf folgt dem anderen. Schließlich kommt Corona und mit diesem Virus die größte gesundheitliche Krise der vergangenen 100 Jahre. Die beiden Aufsichtsratsvorsitzenden des AOK-Bundesverbandes, Dr. Volker Hansen und Knut Lambertin, ziehen im Audio-Podcast des AOK-Medienservices (ams) Bilanz nach einer, wie sie selbst sagen, in vielen Belangen außergewöhnlichen Legislaturperiode. Zugleich blicken die beiden Selbstverwalter auf die gesundheitspolitischen Herausforderungen nach der Wahl.

Ralf Breitgoff im Gespräch mit
Dr. Volker Hansen und Knut Lambertin

Download MP3

Mitbestimmung ist die Stärke des deutschen Gesundheitssystems

ams-Podcast 12/20

03.12.20 (ams). Insgesamt war es für die Selbstverwaltung bisher keine leichte Legislaturperiode. Vor allem im Gesetz für einen fairen Kassenwettbewerb in der gesetzlichen Krankenversicherung und im MDK-Reformgesetz hat die Bundesregierung versucht, den Einfluss der sozialen Selbstverwaltung massiv einzuschränken. Dabei habe gerade die Corona-Krise gezeigt, dass eine breit aufgestellte, selbstverwaltete GKV ein wichtiger Pfeiler des deutschen Gesundheitssystems sei, sagen die beiden Vorsitzenden des Aufsichtsrates des AOK-Bundesverbandes, Dr. Volker Hansen und Knut Lambertin im Audio-Podcast des AOK-Medienservice (ams). Im Gespräch mit dem stellvertretenden Chefredakteur Ralf Breitgoff sprechen sie über ihre Erfahrungen mit Gesundheitspolitikern, die Perspektiven der GKV, die Zukunft der sozialen Selbstverwaltung und langweilige Fußballspiele in Corona-Zeiten.

Ralf Breitgoff im Gespräch mit
Dr. Volker Hansen und Knut Lambertin

Download MP3