Projekte in der engeren Wahl

Berliner Gesundheitspreis 2004/2005

Qualität und Effizienz - QuE Integrierte Versorgung im Praxisnetz Nürnberg Nord

In dieser hausärztlichen Praxis sind vier Fachärzte für Allgemeinmedizin beziehungsweise praktische Ärzte sowie elf Arzthelferinnen tätig. Hinzu kommen ein Weiterbildungsassistent, eine psychotherapeutin und eine Ernährungswissenschaftlerin. Es finden regelmäßige Besprechungen statt, in denen das Team medizinische, organisatorische und wirtschaftliche Fragen abstimmt, aber auch aufgetretene Fehler erörtert.
Geplant ist die Einführung eines Qualitätsmanagements durch das AQUA-Institut Göttingen. Eine Patientendokumentation, die Diagnosen, Therapien und Befunde anderer Ärzte umfasst sowie speziell die Arzneitherapien festhält (mit Wechselwirkungsprüfung), sorgt für die entsprechende Transparenz des Versorgungsgeschehens und eine schnelle Abstimmung zwischen den Ärzten und Arzthelferinnen. Zum Angebotsspektrum gehören auch Rückenschule, Osteoporosegymnastik oder Raucherentwöhnung. Praxisspezifische Behandlungsansätze richten sich auf Kinder mit ADS (Aufmerksamkeits-Defizit-Syndrom), chronisch Kranke (Asthma, Diabetes) und ältere Menschen, die unter Demenz oder Osteoporose leiden.

Im Mittelpunkt des Projektes "Qualität und Effizienz (QuE)" stehen Hausärzte, hausärztlich tätige Internisten sowie Kinder- und Jugendärzte. Sie vernetzen und steuern die Behandlungsprozesse und übernehmen die Rolle von Koordinatoren beziehungsweise Lotsen für die medizinische und pflegerische Versorgung der Patienten. Am QuE-Projekt, das zwischen dem Praxisnetz Nürnberg Nord (PNN), der Kassenärztlichen Vereinigung Bayern und der AOK Bayern vereinbart wurde, beteiligen sich 75 Ärzte aus 54 PNN-Praxen mit 15 verschiedenen Fachrichtungen. Es besteht eine sektorenübergreifende Zusammenarbeit mit dem St. Theresien Krankenhaus in Nürnberg sowie eine Integration von Pflege und Altenhilfe. Das Projekt verfolgt drei Ziele: Steigerung der Patientensouveränität, Versorgungseffizienz und konsequente Qualitätsorientierung.

Ansprechpartner:

Jörg Lindenthal
Praxisnetz Nürnberg Nord e.V. - PNN
Vogelsgarten 1, 90402 Nürnberg
Tel.: 0911 - 53 99 58 390
E-Mail-Kontakt


Praxis in Tübingens "Französischem Viertel: Fokus auf Patientenorientierung

Die Organisation der Praxis orientiert sich an den Bedürfnissen der Patienten. Das heißt: Kurze Wartezeiten und Einbeziehung der Patienten in den Entscheidungsprozess. Ausdrücklichen Wert legt das medizinische Personal auf ein intensives Arzt-Patienten-Gespräch sowie auf regelmäßige Information der Patienten über einen selbst herausgegebenen Patientenbrief.
Teambesprechungen mit den Mitarbeitern finden regelmäßig statt. Die Praxis bietet ein breites medizinisches Angebot, wobei neben dem für die hausärztlich-internistische Tätigkeit üblichen Diagnose- und Therapieverfahren insbesondere Schwerpunkte auf der Betreuung von psychiatrischen, geriatrischen und Suchtpatienten sowie Einwanderern liegen. Daneben spielt auch die Prävention eine wichtige Rolle: So bietet die Praxis ein eigenes Programm zur Gewichtsreduktion und Raucherentwöhnungskurse an. Ein hausärztlicher Qualitätszirkel besteht seit Mai 2004. Kooperationen laufen mit zwei weiteren hausärztlichen Kollegen sowie mit Fachärzten und den Universitätskliniken.

Ansprechpartner:

Dr. Wolfgang Raiser
Praxis im französischen Viertel
Aixerstraße 7, 72072 Tübingen
Tel.: 07071 - 53 81 55
E-Mail-Kontakt


Ärztliche Qualitätsgemeinschaft Ried: Ein Praxisnetz erfolgreich gestalten

Zum Ärztenetz Ried haben sich hessische Haus- und Fachärzte mit dem Ziel zusammengeschlossen, durch eine verstärkte Kooperation und Koordination die ambulante Versorgung zu verbessern. Im Netz überwiegt die Anzahl der Hausärzte deutlich. Seit 1997 hat der ärztliche Zusammenschluss vertraglich abgesicherte Finanzierungsgrundlagen. Er wird in Form eines eingetragenen Vereins geführt. Unterstützt durch das AQUA-Institut Göttingen evaluiert das Ärztenetz Fragestellungen der Kooperation, Patientenorientierung, Versorgung chronisch Kranker, der Leitlinienumsetzung, Pharmakotherapie, Wirtschaftlichkeit, des Praxismanagements sowie der Vernetzung zwischen ambulanter und stationärer Versorgung. Fortbildung und Qualitätszirkelarbeit zusammen mit Krankenhausärzten sind etabliert. Es gibt Handbücher für Patienten sowie besondere Programme und Veranstaltungen, an denen chronisch kranke Patienten teilnehmen können.

Ansprechpartner:

Dr. Ludwig Becker
Ärztliche Qualitätsgemeinschaft Ried
Gesundheitsforum
Mainzer Str. 7, 64579 Gernsheim
Tel.: 06258 - 47 80
E-Mail-Kontakt


Wie kann die gesundheitliche Versorgung in einer ländlichen Region verbessert werden? Eine Gemeinschaftspraxis machte es vor.

Drei Allgemeinmediziner führen in einer ländlichen Region mit 16.000 Einwohnern eine Gemeinschaftspraxis. Da es in direkter Umgebung keine Fachärzte gibt, initiierten sie ein Praxisnetz mit 53 Haus- und Fachärzten der weiteren Region, führen Qualitätszirkel mit den umliegenden Krankenhäusern durch und gründeten eine Arbeitsgruppe integrierte Versorgung. Mit Hilfe einer elektronischen Patientenakte vernetzen sie das Versorgungsgeschehen und sorgen für Transparenz.
Dazu werden alle medizinischen Maßnahmen in der Akte verzeichnet, so dass Behandlungsabläufe koordiniert ablaufen können. Auch Qualitätssicherung ist im Projekt fest verankert: durch Qualitätszertifizierung, regelmäßige Teambesprechungen, Erarbeitung von Behandlungsabläufen sowie regelmäßige Fortbildungen. Integriert ist auch die Pflegeüberleitung sowie ein Altenbesuchsdienst. Neben seinen kurativen Aufgaben engagiert sich das Praxisteam auch in der Prävention.

Ansprechpartner:

Dr. Alexander Emrich
Pestalozzistr. 1, 66583 Spiesen-Elversberg
Tel.: 068221- 71 16 9
E-Mail-Kontakt


Zeitmanagement steigert Zufriedenheit und Wirtschaftlichkeit

Die Praxisgemeinschaft in Wolfenbüttel besteht aus Hausärzten, die aufgrund zahlreicher Fortbildungen ein breites Behandlungsspektrum anbieten können. Sie haben sich zum Ziel gesetzt, die Patienten- und Arbeitszufriedenheit sowie ihre eigene Wirtschaftlichkeit zu steigern. Die Schwerpunkte der Gemeinschaftspraxis liegen auf der Lebens- und Ernährungsberatung, der Versorgung alter und multimorbider Patienten sowie der Vorsorge.
Durch ein spezielles Zeitmanagement, wozu gesonderte Sprechzeiten für Schmerzpatienten, Diabetiker und Berufstätige gehören aber auch ein "Rezept-Telefon", konnten die Hausärzte die Wartezeiten für die Patienten erheblich verkürzen. Die Praxis zeichnet sich durch papierlose Datenverarbeitung aus. Dem Problem der Überernährung begegnen die Ärzte durch eine eigene Gesellschaft, die ein Programm für übergewichtige Kinder zusammen mit dem örtlichen Sportverein anbietet. In diesem Rahmen arbeiten sie auch eng mit Fachärzten zusammen.

Ansprechpartner:

Dr. Rainer Siebenand
Gemeinschaftspraxis Fachärzte für Allgemeinmedizin
Okerstraße 1, 38300 Wolfenbüttel
Tel.: 05331 - 23 83
E-Mail-Kontakt


Poliklinikum Gesundheitszentrum

Im Rahmen des Berliner Projektes POLIKUM entsteht ein Medizinisches Versorgungszentrum nach Paragraph 95 Sozialgesetzbuch V (Gründung und Betreiben von Medizinischen Versorgungszentren, MVZ). Ausgangspunkt ist eine etablierte Allgemeinarztpraxis, die zu diesem Zweck das Kosten-Nutzen-Verhältnis optimiert, die Weiterbildung des Personals ausbaut, Qualitätsmanagement einführt und mit Fachärzten sowie dem örtlichen Auguste-Viktoria-Klinikum enger kooperiert.
Erste Besonderheit ist die vollständige Digitalisierung der Krankenakten und aller medizintechnischen Geräte und die Möglichkeit, über einen gemeinsamen Server zentralen Zugriff darauf zu haben. Das zweite Extra ist die Trennung der medizinischen Fachversorgung von den Aufgaben der Organisation und des Managements, insbesondere auch der Außendarstellung. POLIKUM kooperiert mit dem Auguste-Viktoria-Klinikums (vor allem Notärztliche Rettungsstelle, OP-Bereich, Rehabilitation und die ambulante Geriatrische Tagesklinik) und kann deshalb das durchgängige Angebot von Prävention bis Rehabilitation aus einer Hand anbieten. Im Vergleich zu anderen Praxen arbeitet POLIKUM deutlich kostengünstiger.

Ansprechpartner:

Dr. Wolfram Otto
Rubensstr. 116, 12157 Berlin
Tel.: 030 - 85 55 009
E-Mail-Kontakt


Hausärztliche Gemeinschaftspraxis Querum

In dieser hausärztlichen Praxis sind vier Fachärzte für Allgemeinmedizin beziehungsweise praktische Ärzte sowie elf Arzthelferinnen tätig. Hinzu kommen ein Weiterbildungsassistent, eine psychotherapeutin und eine Ernährungswissenschaftlerin. Es finden regelmäßige Besprechungen statt, in denen das Team medizinische, organisatorische und wirtschaftliche Fragen abstimmt, aber auch aufgetretene Fehler erörtert.
Geplant ist die Einführung eines Qualitätsmanagements durch das AQUA-Institut Göttingen. Eine Patientendokumentation, die Diagnosen, Therapien und Befunde anderer Ärzte umfasst sowie speziell die Arzneitherapien festhält (mit Wechselwirkungsprüfung), sorgt für die entsprechende Transparenz des Versorgungsgeschehens und eine schnelle Abstimmung zwischen den Ärzten und Arzthelferinnen. Zum Angebotsspektrum gehören auch Rückenschule, Osteoporosegymnastik oder Raucherentwöhnung. Praxisspezifische Behandlungsansätze richten sich auf Kinder mit ADS (Aufmerksamkeits-Defizit-Syndrom), chronisch Kranke (Asthma, Diabetes) und ältere Menschen, die unter Demenz oder Osteoporose leiden.

Ansprechpartner:

Dr. Wolfgang Schneider-Rathert
Hausärztliche Gemeinschaftspraxis Querum
Bevenroder Straße 30 a, 38108 Braunschweig
Tel.: 0531- 37 70 33
E-Mail-Kontakt
 

Berliner Gesundheitspreis 2004/05