Preiskategorien

Berliner Gesundheitspreis 2006/07

1. Medizinische Versorgung, Riskmanagement, Prävention, Rehabilitation und wissensunterstütztes Casemanagement mit den Schwerpunkten:

  • Angemessenheit der ärztlichen und nicht-ärztlichen Gesundheitsversorgung (Prävention, Kuration, Rehabilitation); Vermeidung von Über-, Unter- und Fehlversorgung.
  • Verbesserung der Kommunikation, Aufklärung und Information; Festlegung von Behandlungszielen, die gemeinsam mit dem Patienten und seinen Angehörigen unter Berücksichtigung der individuellen Bedürfnisse und Belastbarkeit vereinbart sind. Systematisches Riskmanagement. Besprechung von Therapiealternativen.
  • Verbesserung der Lebensqualität - häufige und einschränkende Gesundheitsprobleme bei Hochaltrigen (z.B. Gelenkerkrankungen, Herz-Kreislaufkrankheiten, Depressionen, Demenz, Krebserkrankungen, Sehstörungen, Harninkontinenz) müssen frühzeitig erkannt und behandelt werden. Berücksichtigung von Ernährung, Mundgesundheit und Mobilität aber auch von psychischen und sozialen Bedürfnissen.
  • Die Aktivitäten sollten darauf abzielen, dass eine selbständige Lebensführung erhalten bleibt. Casemanagement als Beitrag zur Verbesserung der Lebensqualität.
  • Wissenstransfer - Qualifizierung von Leistungserbringern.
  • Projekte und Konzepte zur Vermittlung von geriatrischem Wissen und geriatrischem Assessment. Qualitätszirkel, Schulungskonzepte, Aus-,Weiter- und Fortbildung zum besseren Verständnis der Zusammenhänge und besonderen Erfordernisse von hochaltrigen Menschen.


2. Hochaltrige im sozialen und kommunalen Umfeld - Einbindung komplementärer Angebote zur Unterstützung der professionellen medizinischen Versorgung:

  • Aufsuchende Formen der Betreuung.
  • Einbeziehung psychosozialer Faktoren.
  • Initiativen mit niedrigschwelligen gesundheitsrelevanten Konzeptionen. Knüpfung sozialer Netzwerke mit dem Schwerpunkt medizinische Versorgung.
  • Soziale Angebote zur Ergänzung und Unterstützung der Patienten und Angehörigen.

Hier konnten Aktivitäten auch außerhalb der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV), etwa im Bereich Prävention, Eigenverantwortung, ehrenamtliches Engagement bezüglich Zugang und Motivation Älterer thematisiert werden. Erforderlich war, dass die Projekte einen inhaltlichen Bezug und unterstützende Funktion zur medizinischen Versorgung aufwiesen.


Berliner Gesundheitspreis 2006/07