1. Preis: Ambulanter Geriatrischer Rehakomplex Schönebeck

Berliner Gesundheitspreis 2006/07, Kategorie 1

Oft reicht bereits ein Sturz oder ein längerer Klinikaufenthalt - und schon kommen alte Menschen nicht mehr allein zurecht. Der Ambulante Geriatrische Rehakomplex in Schönebeck in Sachsen-Anhalt zeigt, dass sie dennoch nicht zu Pflegefällen werden müssen. Als Modellprojekt für Integrierte Versorgung wurde der Ambulante Geriatrische Rehakomplex (AGR) von der Kassenärztlichen Vereinigung und der AOK Sachsen-Anhalt 1998 ins Leben gerufen und zunächst durch das Bundesgesundheitsministerium gefördert. Vier geriatrisch geschulte niedergelassene Ärzte gründeten seinerzeit eine Gesellschaft bürgerlichen Rechts, mieteten geeignete Räumlichkeiten und bauten - neben der Arbeit in ihren eigenen Praxen - ein interdisziplinäres Reha-Netz auf, in das unter anderem Physio- und Ergotherapeuten, Logopäden, Sozialarbeiter, ein Pflegedienst und ein Sanitätshaus eingebunden sind.

Dieses erfolgreiche Konzept einer wohnortnahen, komplexen intensivierten geriatrisch-rehabilitativen Versorgung wird seit Juli vergangenen Jahres inhaltlich wie organisatorisch als Rahmenvertrag zur Integrierten Versorgung fortgeführt, als erster Vertrag dieser Art in Deutschland. Finanziert wird die Arbeit des AGR über eine Pauschale, die die Krankenkassen pro Tag und Patient bezahlen und mit der alle anfallenden Kosten (Raum- und Personalkosten, Vergütung der Kooperationspartner) bestritten werden.

Ziele des AGR sind in erster Linie der Erhalt der Selbstständigkeit älterer Menschen in ihrer häuslichen Umgebung, die Vermeidung oder Verminderung von Pflegebedürftigkeit und die Verbesserung der Gesundheit und der Lebensqualität. Der AGR hat bisher fast 700 Patienten betreut.

Kontakt:

Dipl.-Med. Birgit Burkhardt
Ambulanter Geriatrischer Rehakomplex GbRmbH
Badepark 3, 39218 Schönebeck
Tel.: 03928 - 84 09 70
Fax: 03928 - 84 09 68
info(at)grsbk.de


Berliner Gesundheitspreis 2006/07