Experten-Chat zum Familiencoach Depression

Screenshot Familiencoach Depression

(11.02.19) In einem Experten-Videochat können Nutzer des "Familiencoaches Depression" der AOK am Mittwoch (13. Februar) ab 17 Uhr Fragen zur Nutzung des Angebotes und zur Umsetzung der darin gegebenen Empfehlungen stellen. Der Familiencoach Depression vermittelt Informationen zu depressiven Erkrankungen und dazu, wie Angehörige den Erkrankten gut unterstützen und sich selbst vor Überforderung schützen können. Prof. Elisabeth Schramm vom Universitätsklinikum Freiburg, die das Programm in Zusammenarbeit mit der AOK entwickelt hat, wird im Chat die Fragen der Nutzer beantworten.

Während der Familiencoach Depression für alle Interessierten frei zugänglich ist, ist der Experten-Videochat ein exklusives Angebot für AOK-Versicherte. Sie erhalten nach Eingabe der Kassennummer auf ihrer Versichertenkarte anonym Zugang zu diesem Angebot. Danach können Sie den Videochat live ansehen und während der Übertragung ihr Feedback geben. Auch nach dem Chat haben sie jederzeit die Möglichkeit, der Expertin schriftlich und anonym Fragen zum Familiencoach Depression stellen, die dann im nächsten Chat beantwortet werden. Zudem können sie alle bislang aufgezeichneten Experten-Videochats im Archiv ansehen.

Der Experten-Videochat ist kein Behandlungsangebot, sondern soll die Angehörigen durch Information und Beratung unterstützen. Er wird künftig regelmäßig im Portal angeboten. Der Zugang zum Experten-Videochat erfolgt über die Startseite des Familiencoaches Depression: www.familiencoach-depression.de.