Brückenpflege

AOK Rheinland-Pfalz/Saarland

Logo: Stadt.Land.Gesund.

Wer sind die Träger des Projekts?

Pflegedienst Nestwärme e. V.

Welchem Problem in der Gesundheitsversorgung in ländlichen Regionen widmet sich das Projekt?

An der Schnittstelle von stationär/ambulant haben Eltern von intensivpflegerisch zu betreuenden Kindern oftmals einen erheblichen Unterstützungsbedarf.

Welchen Lösungsansatz verfolgt das Projekt?

Nach Krankenhausentlassung werden Kinder in Wohngemeinschaft unter Betreuung von Fachpflegepersonal versorgt. Der Fokus liegt hierbei auf der Vermittlung von Knowhow an Eltern und Angehörige durch Pflegeschulungen. Ziel ist ein gemischtes Versorgungssetting in der Häuslichkeit und Rückzugspflege (Beteiligung von Eltern und Angehörigen).

Was haben die Versicherten davon?

Die Versorgung erfolgt fachlich unter Einbeziehung von Angehörigen. Perspektivisch steigt die Lebensqualität. Positiv wird die angemessene Privatsphäre in der Versorgung zu Hause bewertet.

Was ist die Aufgabe der AOK in dem Projekt?

Ansprechpartner, Kostenträger und Vertragspartner

Wo wird das Projekt aktuell umgesetzt?

Sitz des Pflegedienstes beziehungsweise der WG: Trier. Landesweite Inanspruchnahme ist theoretisch möglich.

Wie viele Beteiligte (Versicherte/Ärzte/Fachkräfte …) gibt es aktuell? Wie viele könnten in der Zukunft erreicht/eingebunden werden?

Ausdehnung des Ansatzes ist sehr gut denkbar.

Seit wann, und gegebenenfalls bis wann, läuft das Projekt?

01/2018 Beginn, mittlerweile Projekt in Linie
 

Zur Übersicht