PsychNetz24

AOK Bremen/Bremerhaven

Logo: Stadt. Land. Gesund.

Wer sind die Träger des Projekts?

AOK, hkk, IVP‐Networks, KV Bremen, Leistungserbringer aus dem Bereich der sozialpsychiatrischen Pflege

Welchem Problem in der Gesundheitsversorgung in ländlichen Regionen widmet sich das Projekt?

Im Fokus steht die zentrale, koordinierende und sektorenübergreifende Versorgung von Menschen mit psychischen Erkrankungen. Die Behandlung erfolgt ortsunabhängig mittels Telefonseelsorge und Online-Selbsthilfe-Portal.

Welchen Lösungsansatz verfolgt das Projekt?

Die Versicherten werden zentral in ein Versorgungsprogramm eingeschrieben und nach einem Eingangsassessment von einem Dienstleister (Psych-Management, PM) telefonisch in die einzelnen Versorgungsangebote (z.B. Psychotherapie, Online-Selbsthilfe, Soziotherapie) koordiniert. Das PM verfügt über eine IT-Plattform, über die sämtliche Leistungserbringer mit diesem kommunizieren können. Auf Grundlage dieser Informationen kontaktiert das PM regelmäßig die Versicherten, ermittelt Behandlungsbedarfe und führt ein Fallmanagement durch. Dadurch können stationäre Aufenthalte sowie Krankengeldausgaben bei Arbeitsunfähigkeiten möglicherweise vermieden werden.

Was haben die Versicherten davon?

Versicherte mit leichten und mittelschweren Erkrankungen erhalten zeitnah eine persönlich abgestimmte Behandlung. Diese ist niedrigschwellig und ortsunabhängig mittels Telefonseelsorge sowie durch das Online-Selbsthilfe-Portal novego verfügbar.

Was ist die Aufgabe der AOK in dem Projekt?

Konzeptentwicklung, Konzeptdurchführung, Abrechnung und Finanzierung

Wo wird das Projekt aktuell umgesetzt?

Das Projekt wird aktuell in der Region Bremen umgesetzt.

Wie viele Beteiligte (Versicherte/Ärzte/Fachkräfte …) gibt es aktuell? Wie viele könnten in der Zukunft erreicht/eingebunden werden?

Derzeit profitieren pro Jahr etwa 650 Versicherte vom Projekt.

Seit wann, und gegebenenfalls bis wann, läuft das Projekt?

Projektstart war im Juli 2019.

Zur Übersicht