CoCare (vom Innovationsfonds gefördertes Projekt)

AOK Baden-Württemberg

Logo: Stadt. Land: Gesund. - kh

Wer sind die Partner/Initiatoren des Projekts?

Initiator: Kassenärztliche Vereinigung Baden-Württemberg
Partner: Sektion Versorgungsforschung und Rehabilitationsforschung der Universitätsklinik Freiburg (SEVERA), Zentrum für Geriatrie und Gerontologie Freiburg (ZGGF), nubedian GmbH, alle gesetzlichen Krankenkassen vertreten durch die baden-württembergischen Landesverbände der Krankenkassen und Ersatzkassen (GKV) darunter auch die AOK Baden-Württemberg

Welchem Problem in der Gesundheitsversorgung in ländlichen Regionen widmet sich das Projekt?

Ziel des Projekts ist es, die koordinierte ärztliche Versorgung von Pflegeheimbewohnern zu verbessern, um vermeidbare Krankenhauseinweisungen und Krankentransporte zu reduzieren.

Welchen Lösungsansatz verfolgt das Projekt?

Das Projekt möchte die ärztliche Pflegeheimversorgung sowie die Schnittstelle Pflege/Ärzte verbessern, u. a. durch gemeinsame Visiten, die Bildung von Ärzteteams, gemeinsame Schulungen, die Einführung einer gemeinsamen elektronischen Patientenakte, strukturierte Behandlungspfade, Quartals- und Jahresgespräche, erweiterte Erreichbarkeit, Katheter-Management und einen Medikationscheck.

Was haben die Versicherten davon?

Im Fokus steht eine Verbesserung der medizinischen Versorgung von Pflegeheimbewohnern.

Was ist die Aufgabe der AOK in dem Projekt?

Bereitstellung von Routinedaten für die Evaluation, Umsetzung des Versorgungsvertrages, Unterstützung bei der Ausarbeitung der Verträge (Versorgungsvertrag, Konsortial- und Datenschutzvertrag inkl. Datenschutzkonzept)

Wo wird das Projekt aktuell umgesetzt?

Interventionsregion ist ganz Baden-Württemberg, mit Ausnahme der Kontrolllandkreise Enzkreis mit Stadt Pforzheim und Zollernalbkreis.

Wie viele Beteiligte (Versicherte/Ärzte/Fachkräfte …) gibt es aktuell? Wie viele könnten in der Zukunft erreicht/eingebunden werden?

Insgesamt zirka 400 teilnehmende Patienten, davon zirka 190 Versicherte der AOK Baden-Württemberg, 69 Ärzte und 19 Pflegeheime (Stand November 2018)

Seit wann läuft das Projekt?

Seit April 2017.


Zur Übersicht