PsychOnlineTherapie

AOK Baden-Württemberg

Logo: Stadt. Land: Gesund. - kh

Wer sind die Partner/Initiatoren des Projekts?

Initiator: Abteilung Klinische Psychologie und Psychotherapie der Universität Ulm und AOK Baden-Württemberg
Partner: Neben Universität Ulm und AOK Baden-Württemberg: Universität Erlangen (Evaluation), Bosch BKK, MEDIVERBUND, Freie Liste der Psychotherapeuten; Deutsche Psychotherapeuten Vereinigung (DPtV); MEDI Baden-Württemberg e.V.

Welchem Problem in der Gesundheitsversorgung in ländlichen Regionen widmet sich das Projekt?

Die Wirksamkeit von Psychotherapie zur Behandlung psychischer Störungen ist bekannt. Doch selbst in Ländern mit einem gut ausgebauten Gesundheitssystem sind die Behandlungsraten trotz des großen Bedarfs gering: In Deutschland bleiben je nach Störung ca. 28-63% der behandlungsbedürftigen Personen unbehandelt. Als Gründe hierfür können u. a. strukturelle Versorgungsengpässe sowie lange Wartezeiten auf einen Psychotherapieplatz angeführt werden. Internet- und mobile-basierte Interventionen (IMIs) bieten die Möglichkeit der zeitnahen und evidenzbasierten psychologischen Unterstützung. Ziel ist nicht nur, den Betroffenen Informationen zu möglichen Ursachen, Symptomen und Verläufen psychischer Störungen bereitzustellen, sondern auch Teile bzw. den kompletten psychotherapeutischen Prozess internet- und mobilebasiert umzusetzen. Dies ermöglicht eine zeit- und ortsunabhängige Betreuung, wodurch die psychotherapeutischen Behandlungsmöglichkeiten erweitert werden.

Welchen Lösungsansatz verfolgt das Projekt?

Durch die Implementierung und Evaluation von PSYCHOnlineTHERAPIE soll eine Verbesserung der psychotherapeutischen Versorgung von Patienten mit depressiven Störungen und Angststörungen erreicht werden. Geplant ist die Integration von Online-Interventionen in die ambulante psychotherapeutische Versorgung im Rahmen des Selektivvertrages der AOK Baden-Württemberg, um die Versorgung in den Fachgebieten Neurologie, Psychiatrie und Psychotherapie zu erweitern.

Was haben die Versicherten davon?

Durch das Projekt sollen das Selbstmanagement des Patienten gestärkt sowie gesteigerte Kapazitäten beim Psychotherapeuten erreicht werden, wodurch es ggf. zu einer schnelleren Terminvergabe kommen kann.

Was ist die Aufgabe der AOK in dem Projekt?

Implementierung und Umsetzung der Intervention im Rahmen des Selektivvertrages

Wo wird das Projekt aktuell umgesetzt?

Baden-Württemberg

Wie viele Beteiligte (Versicherte/Ärzte/Fachkräfte …) gibt es aktuell? Wie viele könnten in der Zukunft erreicht/eingebunden werden?

Teilnahmeberechtigt sind alle am Selektivvertrag der AOK Baden-Württemberg teilnehmenden Psychotherapeuten.

Seit wann läuft das Projekt?

Ab September 2019


Zur Übersicht