IV Friesland/WHV/Ostfriesland

AOK Niedersachsen

Logo: Stadt. Land: Gesund. - kh

Wer sind die Partner/Initiatoren des Projekts?

Initiator: AOK Niedersachsen
Partner: 4 ambulante psychiatrische Pflegedienste: Freie Soziale Dienste Friesland gGmbH, Ostfriesische Gesellschaft für psychische und soziale Gesundheit gGmbH, Diakoniestation Hesel-Jümme-Uplengern, Das Boot e.V. sowie Fachärzte und Neurologen

Welchem Problem in der Gesundheitsversorgung in ländlichen Regionen widmet sich das Projekt?

Das Projekt hat es sich zum Ziel gemacht, die medizinische und pflegerische Versorgung psychiatrisch erkrankter Versicherter zu optimieren.

Welchen Lösungsansatz verfolgt das Projekt?

Durch den IV-Vertrag (IV steht für „Integrierte Versorgung“) soll die Zusammenarbeit aller an der psychiatrischen Therapie sowie der medizinisch und pflegerischen Versorgung beteiligten Leistungserbringer in den ländlichen Regionen Friesland/Wilhelmshaven/Ostfriesland gestärkt werden.

Was haben die Versicherten davon?

Versicherte erhalten einen individuellen Behandlungsplan, eine koordinierte Behandlung im häuslichen Umfeld sowie konstante medizinische Ansprechpartner und ein Krisentelefon rund um die Uhr.

Was ist die Aufgabe der AOK in dem Projekt?

Bereitstellung von Finanzierungsmitteln, Teilnahme am Steuerungsgremium

Wo wird das Projekt aktuell umgesetzt?

Friesland/Wilhelmshaven/Ostfriesland

Wie viele Beteiligte (Versicherte/Ärzte/Fachkräfte …) gibt es aktuell? Wie viele könnten in der Zukunft erreicht/eingebunden werden?

Zirka 500 Versicherte

Seit wann, und gegebenenfalls bis wann, läuft das Projekt?

Seit Juli 2006


Zur Übersicht