InKontakt überzeugt mit Themenauswahl und Verständlichkeit

Ergebnisse der Leserbefragung 2022 zum Newsletter

Anfang des Jahres 2022 riefen wir unsere Leserinnen und Leser auf, den Selbsthilfe-Newsletter inKontakt zu bewerten. Einen dem Newsletter beigefügten Fragebogen konnten die Abonnentinnen und Abonnenten wahlweise digital oder analog ausfüllen und damit sowohl ein Feedback zur Qualität geben als auch Verbesserungswünsche äußern. Mehr als zehn Prozent der Abonnierenden kamen dieser Bitte nach.

Gesamturteil
Rund 98 Prozent der Befragten bewerten den Newsletter inKontakt insgesamt mit gut oder sehr gut (Durchschnitt: 1,8). Besonders die Verständlichkeit der Texte (1,6), die Themenauswahl (1,8) und die Gestaltung (1,9) erhalten hervorragende Noten. Aber auch Nutzwert und Relevanz der Themen (2,0) sowie die Informationstiefe (2,0) können offensichtlich überzeugen. Dabei unterscheiden sich die Urteile von Befragten einzelner Regionen nur geringfügig (Nord: 1,9 /Süd: 1,8 / Ost: 1,7 / West: 1,8).

Leserprofil
Durch die Befragung wissen wir nun auch besser, wer uns liest: So sind 52 Prozent der Befragten in einer regionalen Selbsthilfegruppe aktiv. In einer Selbsthilfeorganisation auf Landes- oder Bundesebene engagieren sich 34 Prozent der Befragten. Aber auch Personen aus Selbsthilfekontaktstelle (13 Prozent), dem Gesundheitswesen (elf Prozent) oder von Krankenkassen (zehn Prozent) nahmen an der Befragung teil. Weitere fünf Prozent der Leserschaft sind in den Medien, der Politik, den Wohlfahrtsverbänden oder im Gemeinsamen Bundesausschuss tätig. 47 Prozent der Leserschaft haben den Newsletter seit mehr als zwei Jahren abonniert, 25 Prozent sogar schon seit mehr als vier Jahren. 80 Prozent der Leserinnen und Leser geben an, jede der vier jährlichen Ausgaben des Newsletters zu lesen, 18 Prozent lesen ihn zwei- bis dreimal jährlich. Rund zwei Drittel der Befragten würden den Newsletter unbedingt weiterempfehlen.

Erscheinungshäufigkeit
73 Prozent der Befragten sehen die Erscheinungshäufigkeit als ideal an, 25 Prozent würden sich über eine häufigere Erscheinungsweise freuen. 

Themenauswahl
Die meisten Abonnenten finden die ausgewählten Themen sehr interessant. Von besonderem Interesse sind Berichte rund um Erkrankungen und Selbsthilfegruppen (jeweils 16 Prozent) und rund um rechtliche beziehungsweise Krankenkassenthemen (zehn Prozent). 

Verbesserungsvorschläge
Jeder fünfte Befragte machte in der Umfrage konkrete Verbesserungsvorschläge. Dabei geht es um inhaltliche Aspekte (elf Prozent) genauso wie Anregungen zu Layout/Auflage (sieben Prozent) oder zu Terminen/Adressen (drei Prozent). Fünf Prozent der Befragten wünschen sich ein moderneres Layout. Der bei weitem häufigste genannte Wunsch nach einer Verbesserung betrifft die Aktualität der Termine – bei einem Medium, das nur alle drei Monate erscheint, nur zu verständlich. Rund 77 Prozent der Befragten wünschten sich ein neues, auf der Website www.aok-inkontakt.de regelmäßig aktualisiertes Angebot von Terminankündigungen aus der Selbsthilfe.

Die vielfältigen und konstruktiven Rückmeldungen haben uns gute Anregungen gegeben, um den Newsletter nun weiterzuentwickeln und für unsere Leserinnen und Leser noch attraktiver zu machen.    

Zuletzt aktualisiert: 25-05-2022