Arzneimittelverschreibungsverordnung

Im EU-Ausland erstellte ärztliche Verschreibungen von Arzneimitteln und Medizinprodukten müssen künftig auch in deutschen Apotheken akzeptiert werden. Der Bundesrat hat am 23. Mai 2014 einer Verordnung zugestimmt, mit der eine EU-Richtlinie zur gegenseitigen Anerkennung von Rezepten in deutsches Recht umgesetzt werden soll. Die EU-Richtlinie 2012/52 sieht vor, dass Rezepte aus allen EU-Ländern sowie aus Island, Liechtenstein, Norwegen und der Schweiz deutschen Rezepten gleichgestellt werden. Um die Richtlinie hierzulande umzusetzen, muss die AMVV geändert werden. Die EU-Kommission hatte im Januar 2014 ein Vertragsverletzungsverfahren gegen Deutschland eingeleitet, weil die gegenseitige Anerkennung von Rezepten eigentlich bis zum 25. Oktober 2013 umgesetzt hätte sein müssen.

Zur Übersicht "Abgeschlossene Gesetze 2014"