G+G-Blickpunkt – Der gesundheitspolitische Newsletter

April 2019

Titel: G+G-Blickpunkt 04/19

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn will nicht nur den GKV-Finanzausgleich reformieren, sondern gleich auch die komplette Kassenlandschaft umorganisieren und den Einfluss der Selbstverwaltung mindern. Die Kritik der Kassen und ihrer Verwaltungsräte war erwartbar. Aber auch die Bundesländer stemmen sich in seltener Geschlossenheit dagegen.

Wenn es um die Digitalisierung im deutschen Gesundheitswesen geht, sind insbesondere kleine Kliniken nicht auf der Höhe. Das haben die Experten des Wissenschaftlichen Instituts der AOK (WIdO) herausgefunden und im Krankenhaus-Report 2019 aufgeschrieben.

Jens Spahn ist nicht nur ein fleißiger Gesetzesschreiber. Er trägt auch Spendierhosen mit großen Taschen. Allein die in dieser Legislaturperiode bisher beschlossenen Gesundheitsgesetze führen zu jährlichen Mehrausgaben in Milliardenhöhe, während die Wirtschaftsweisen und der Wirtschaftsminister ihre Wachstumsprognosen halbieren.

G+G-Blickpunkt 04/19


 

Ältere Ausgaben des G+G-Blickpunkts


 

G+G-Blickpunkt abonnieren