G+G-Blickpunkt – Der gesundheitspolitische Newsletter

September 2020

Die Zahl der Neuinfektionen erreichen in den vergangenen Tagen Rekordwerte. Seit Donnerstag (22. Oktober) liegt sie über 11.000, nachdem sie Tags zuvor noch bei knapp 7.000 lag. Die Politik reagiert mit strengeren Maßnahmen und holt sich beim Beherbergungsverbot vor Gericht zum Teil blutige Nasen.

Intensivbetten-Prämien, Covid-19-Tests für Reiserückkehrer oder Rettungsschirme für Arztpraxen. Das ganze Jahr über hat Bundesgesundheitsminister Jens Spahn kräftig in die Liquiditätsreserve des Gesundheitsfonds gegriffen. Anders als zugesagt, sollen jetzt die Krankenkassen zu zwei Dritteln für das entstandene Defizit aufkommen. Die einen sprechen von Wortbruch. Die anderen planen den Bundesrat einzuschalten.

Es klingt eigentlich selbstverständlich, ist aber offensichtlich noch lange nicht überall angekommen. Beschäftigte sind seltener krank, wenn ihre Chefs und Chefinnen sie fair behandeln. Dass es dabei nicht um unspezifisches Unwohlsein, sondern um schwere Erkrankungen geht, zeigt der Fehlzeiten-Report 2020 des WIdO.

G+G-Blickpunkt 10/20

 

Das  AOK-Forum "Gesundheit & Gesellschaft" wird noch aktueller und schneller. Gesundheitspolitische Informationen gibt es ab sofort auch täglich im "G+G Update". Einfach kostenlos anmelden und stets auf dem Laufenden bleiben.

Der G+G-Blickpunkt wird 2021 eingestellt.

Ältere Ausgaben des G+G-Blickpunkts