Agenturmeldung vom 21.08.2018, 16:57

Kreise: Kassenärzte sollen 2019 mehr Geld bekommen

Berlin (dpa) - Die Kassenärzte sollen mehr Geld für die Versorgung der gesetzlich Versicherten bekommen. Der Spitzenverband der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) und die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) einigten sich auf einen Anstieg der Honorare für 2019, wie es am Dienstag aus Verhandlungskreisen hieß. In der Summe bedeute dies rund eine Milliarde Euro mehr für niedergelassene Ärzte. Dabei solle unter anderem der Orientierungswert - der Preis, den die Kassen pro Leistung zahlen - um 1,6 Prozent steigen. Dies entspreche einem Honorarplus von 550 Millionen Euro, hieß es weiter.