Agenturmeldung vom 27.02.2019, 12:15

Für Psychotherapeuten soll neues Studienfach kommen

Berlin (dpa) - Die Ausbildung von Psychotherapeuten in Deutschland soll künftig über ein eigenständiges Studienfach laufen. Das sieht ein Gesetzentwurf von Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) vor, den das Bundeskabinett am Mittwoch beschlossen hat. Die neuen, auf fünf Jahre angelegten Studiengänge sollen zum Wintersemester 2020 starten. Vorgesehen ist ebenfalls, dass in der anschließenden Weiterbildung in Kliniken oder ambulanten Einrichtungen auch eine Vergütung bezahlt werden soll, worauf bisher kein Anspruch besteht. Spahn sagte, mit der neuen Ausbildung würden die Qualifikation noch besser und der Beruf noch attraktiver. „Das ist gut für Therapeuten und Patienten.“

Teil der Pläne ist auch, dass der Gemeinsame Bundesausschuss von Ärzten, Krankenkassen und Kliniken Regeln zur besseren Zusammenarbeit zwischen Therapeuten und anderen Ärzten erarbeiten soll. Zunächst waren solche Regelungen direkt in einem anderen Gesetz vorgesehen. Es gab aber heftige Proteste aus der Branche, dass dadurch Zugangshürden für Patienten entstehen könnten.