ams-Foto: So gehen Kinder lieber ins Bett

Abends sind Eltern oft selbst geschafft - und wenn dann noch das Kind partout nicht ins Bett will, gibt es schnell schlechte Stimmung. Dagegen helfen feste Abendrituale. Wichtig ist es, mit dem Kind zunächst zu klären, was hinter der Unlust, ins Bett zu gehen, steckt: Bei manchen ist es Angst, allein zu bleiben. Ganz viele haben aber tagsüber so viele aufregende Dinge erlebt, dass sie einfach nicht auf Ruhe und Schlaf umschalten können. Im nächsten Schritt sollten Eltern sich einen Plan machen und diesen mit ihrem Kind besprechen. Ganz wichtig: Rechtzeitig in den Ruhemodus schalten. Unterstützen beim Einschlafen kann auch das Stofftier als Tröster oder die Gutenachtgeschichte - je nach Vorliebe.    

Zum ams-Ratgeber 11/15