ams-Foto: Aktiv und aufmerksam

Ob jung, alt, krank oder gesund: Sport tut allen gut. Besonders Kindern mit dem Aufmerksamkeits-Hyperaktivitäts-Syndrom hilft Bewegung, aufmerksamer zu sein und Informationen besser aufnehmen zu können. Das ist ein Ergebnis, das sich aus einer aktuellen Studie der Universität Regensburg ableiten lässt. Dabei kommt es nicht so sehr darauf an, welcher Sport ausgeübt wird, sondern dass das Kind Spaß hat, dranbleibt und am besten täglich aktiv ist, mindestens aber zwei bis drei Mal pro Woche für wenigstens eine Stunde. 

Zum ams-Ratgeber 06/15