Wenn elastische Verbindungen verrutschen

ams-Grafik: Bandscheibenvorfall

22.06.16 (ams). 23 knorpelige Bandscheiben liegen wie elastische Stoßdämpfer zwischen den Wirbelkörpern der Rückenwirbel. Sie bestehen aus einer faserigen Hülle und einem gelartigen, elastischen Kern (Gallertkern). Bei einem Bandscheibenvorfall verlagert sich Bandscheibengewebe über die Grenzen des Wirbelkörpers hinaus in den Wirbelkanal, in dem die empfindlichen Spinalnerven verlaufen. "Vorgefallenes" Gewebe kann auf diese Nerven drücken und sie reizen. Bandscheibenvorfälle sind zumeist eine Folge von Verschleiß.


 Zum ams-Ratgeber 06/16