ams-Foto: Prüfungsdruck setzt Studenten zu

Mehr als die Hälfte der Studierenden in Deutschland (53 Prozent) ist sehr gestresst. Das geht aus einer repräsentativen Onlinebefragung der Universitäten Potsdam und Hohenheim im Auftrag des AOK-Bundesverbandes hervor. Am meisten setzt Studierende der hochschulbezogene Stress unter Druck, etwa die Vorbereitung auf Prüfungen, die allgemeine Arbeitsbelastung durch das Studium sowie zu hohe Erwartungen an sich selbst. Hilfreich können Angebote der AOK zur Stressbewältigung sein, etwa das Onlineprogramm "Stress im Griff".


 

 

 

Zum ams-Ratgeber 10/16