ams-Foto: Kratzen bei Krätze vermeiden

Die ansteckende Hauterkrankung Krätze kann jeden treffen, auch in Deutschland. Verursacht wird sie durch winzige Parasiten, die sogenannten Krätzmilben. Die Milben-Weibchen - mit 0,3 bis 0,4 Millimeter für das bloße Auge kaum noch sichtbar - dringen unter die obere Hornschicht der menschlichen Haut ein und graben dort Gänge, in denen sie ihre Eier ablegen. Zunächst spüren die Betroffenen davon nichts, sind aber schon ansteckend. Erst nach drei bis sechs Wochen fängt die Haut an, stark zu jucken. Bei den ersten Krankheitszeichen sollte sofort einen Hautarzt aufgesucht werden.
 

Zum ams-Ratgeber 01/20