Lesedauer: 1 Minute

ams-Foto: Gefährliche Drogen mit harmlosen Namen

"Kräutermischungen", "Pflanzendünger" oder "Badesalz": Die Bezeichnungen klingen harmlos und sollen verschleiern, dass es hier eigentlich um gefährliche Rauschmittel geht. Tatsächlich kann der Konsum der sogenannten "Legal Highs" oder "Neuen psychoaktiven Stoffe" (NPS) auch tödliche Folgen haben. Doch auch ohne Todesfolge kann die Einnahme haben. Nach dem Konsum kann es zu Kreislaufzusammenbrüchen, Herzrasen, Ohnmacht, Psychosen und Wahnvorstellungen bis hin zu drohendem Nierenversagen kommen.


Zum ams-Ratgeber 05/20