Lesedauer: 1 Minute

ams-Foto: Bauchfett: Gefahr für die Gesundheit

Das Bauchfett - medizinisch Viszeralfett genannt - hat etwas andere Eigenschaften als der Speck um die Hüften, auch subkutanes Fett genannt. Das Bauchfett ist deshalb gefährlicher, da es an den inneren Organen sitzt und auch in die tiefen Schichten hineinreicht. Es ist besonders stoffwechselaktiv. Die Botenstoffe, die es produziert, setzen Entzündungen in Gang, stören Stoffwechselprozesse und belasten die Blutgefäße. Dadurch steigt das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie Arteriosklerose, Herzinfarkt, Schlaganfall, aber auch für Störungen des Stoffwechsels wie erhöhte Blutfett- oder Blutzuckerwerte bis hin zu Diabetes mellitus und metabolischem Syndrom.
 

Zum ams-Ratgeber 10/22