Lesedauer: 1 Minute

ams-Foto Auf der Suche nach dem Sinn

Die mittleren Lebensjahre können Sprengstoff bergen - und die sogenannte Midlife-Crisis scheint mehr als ein Mythos zu sein. In der Lebensmitte - etwa zwischen dem 40. und 55. Lebensjahr - fühlen sich viele Menschen zunehmend unzufrieden. Doch aus dem Einbruch kann ein Aufbruch werden, und zwar indem über die Krise geredet wird und sich Betroffene darüber klar werden, was ihnen guttut. Auch kleine Veränderungen können neue Perspektiven aufleuchten lassen. Es kommt darauf an, sich lähmender Routinen und Rituale bewusst zu werden, diese aufzubrechen und wieder mehr das zu tun, was persönlich zufrieden macht.


Zum ams-Ratgeber 02/23