Wie sich der Klimawandel auf die Gesundheit auswirkt und wie Menschen mit negativen Umwelteinflüssen umgehen

Pressekonferenz des Wissenschaftlichen Instituts der AOK (WIdO) und des AOK-Bundesverbandes

Foto zeigt einen Fotografen und eine Kamerafrau, die während einer AOK-Pressekonferenz filmen bzw. fotografieren.. Im Hintergrund sind schreibende Journalisten.

(31.05.21) Der aktuelle Versorgungs-Report "Klima und Gesundheit" zeigt auf, mit welchen gesundheitlichen Folgen Klimaveränderungen einhergehen. Eine Studie beleuchtet das regional unterschiedliche Risiko hitzebedingter Krankenhauseinweisungen für über 65-Jährige. Welche Rolle der Klimawandel im Gesundheitsbewusstsein der Menschen spielt, geht aus der deutschlandweiten Bevölkerungsbefragung des Wissenschaftlichen Instituts der AOK (WIdO) hervor.

AOK-Bundesverband und WIdO stellen die Ergebnisse der Studie und der Befragung vor und geben zudem einen Ausblick, welchen Beitrag die AOK-Gemeinschaft für den Klimaschutz leisten will.

Pressekonferenz

am Dienstag, 8. Juni 2021, von 10:00 bis 11:00 Uhr
im Tagungszentrum der Bundespressekonferenz
Schiffbauerdamm 40, 10117 Berlin.

Die hybride Pressekonferenz können Sie vor Ort oder im

Livestream

verfolgen und Ihre Fragen online stellen. Die Teilnehmerzahl vor Ort ist wegen der Corona-Hygieneauflagen auf zehn Journalistinnen und Journalisten begrenzt. Wir bitten in beiden Fällen um Anmeldung!

Ihre Gesprächspartner sind:

  • Dr. Alexandra Schneider
    Meteorologin und Epidemiologin, Institut für Epidemiologie am Helmholtz Zentrum München
  • Dr. Nicolas Koch
    Leiter des Policy Evaluation Lab am Mercator Research Institute on Global Commons and Climate Change (MCC)
  • Christian Günster
    Forschungsbereichsleiter Qualitäts- und Versorgungsforschung im Wissenschaftlichen Instituts der AOK (WIdO)
  • Martin Litsch
    ​Vorstandsvorsitzender des AOK-Bundesverbandes

 

Anmeldung zur Pressekonferenz: