Lesedauer: 1.30 Minuten

Neue Nähe in der Gesundheitsversorgung: Positionen der AOK zur Bundestagswahl

Online-Pressegespräch

Foto zeigt einen Journalisten, der sich während einer Pressekonferenz Notizen auf einen Block schreibt.

(06.07.21) Die gesetzliche Krankenversicherung hat den Corona-Stresstest bestanden. Gleichzeitig sind in der Pandemie aber auch die großen Herausforderungen im deutschen Gesundheitswesen noch deutlicher zutage getreten. Wie sieht die gesundheitspolitische Bilanz der Großen Koalition aus? Welche Themen sind in dieser Legislaturperiode auf der Strecke geblieben? Kurz vor der Bundestagswahl wollen wir ein Fazit ziehen, vor allem aber auf die Herausforderungen für die nächste Regierung schauen: In einem Positionspapier zur Bundestagswahl mit dem Titel "Neue Nähe" hat der AOK-Bundesverband seine wichtigsten Forderungen an die nächste Bundesregierung und die zentralen Lehren aus der Pandemie zusammengefasst. Vorschläge für die dringend notwendige Modernisierung der Krankenhausstrukturen, konkrete Ideen für eine sektorenunabhängige Versorgungsplanung, das Konzept einer Pflegereform, die ihren Namen wirklich verdient hat, oder die Stabilisierung der Finanzen - das sind nur einige der Themen.

Das Pressegespräch wird ab 10 Uhr per "Cisco Webex" im Livestream übertragen.

Gesprächspartner sind:

  • Dr. Volker Hansen
    Alternierender Aufsichtsratsvorsitzender des AOK-Bundesverbandes der Arbeitgeberseite
  • Knut Lambertin
    Alternierender Aufsichtsratsvorsitzender des AOK-Bundesverbandes der Versichertenseite
  • Martin Litsch
    Vorstandsvorsitzender des AOK-Bundesverbandes
  • Jens Martin Hoyer
    Stellvertretender Vorstandsvorsitzender des AOK-Bundesverbandes

Ihr Ansprechpartner in der Pressestelle

Dr. Kai Behrens
Telefon: 030 / 346 46-23 09
Mobil: 01520 / 1560 30 42
E-Mail